Sebastian Backhaus

Sebastian Backhaus

Marketing, Medien und Nachhaltigkeit

Schlagwort: Nachhaltigkeit

Nachhaltige Unternehmen aus Freiburg #01: "zündstoff. global streetwear"

Der erste Kandidat meiner neuen Reihe „Nachhaltige Unternehmen und Organisationen aus Freiburg“ steht fest. Es ist die junge Freiburger Mode-Firma „zündstoff. global streetwear“ (ehemals „FairWear“). Sascha und Matthias, die beiden…

Der erste Kandidat meiner neuen Reihe „Nachhaltige Unternehmen und Organisationen aus Freiburg“ steht fest. Es ist die junge Freiburger Mode-Firma „zündstoff. global streetwear“ (ehemals „FairWear“). Sascha und Matthias, die beiden Gründer von zündstoff, haben sich netterweise zu einem schriftlichen Interview bereit erklärt.

Bitte stellt Euch doch kurz vor.
Wir sind heißen Sascha und Matthias, sind beide 30 Jahre und haben vor zwei Jahren eine Firma namens „FairWear“ gegründet, die jetzt aber „zündstoff“ heißt.

 in   in

Welche Produkte und Leistungen bietet Ihr an?
Jenseits von Ökoklischees und Ethnomustern bieten wir seit Sommer 2006 fair produzierte und ökologische Kleidung an, die auch unter optischen Gesichtspunkten gefällt. Alle Produkte bei uns werden unter zertifizierten Arbeitsstandards. Über 90% der Sachen sind aus bio-zertifizierten Rohstoffen oder Recyclingmaterialien hergestellt. Außerdem importieren wir Bio-T-Shirts aus einer nicaraguanischen Frauenkooperative, die wir – zum Teil mit deren Logos bedruckt – dann an Bands, Greenpeace und andere NGOs oder Gruppen verkaufen.

Cucu 011 in  Save Water 01 in  Minettes 01 in

Keine Kommentare zu Nachhaltige Unternehmen aus Freiburg #01: "zündstoff. global streetwear"

Online-Magazin Dialogus mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit in aktueller Ausgabe

Leseempfehlung: Das 2008 gegründete Online-Magazin Dialogus befasst sich im August mit dem Schwerpunkt Nachhaltigkeit.

Dialogus in

Leseempfehlung: Das 2008 gegründete Online-Magazin Dialogus befasst sich im August mit dem Schwerpunkt Nachhaltigkeit.

Keine Kommentare zu Online-Magazin Dialogus mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit in aktueller Ausgabe

Future Friends: Durch nachhaltiges Verhalten Punkte kassieren

„Mit kleinen Schritten Großes bewirken und dabei noch persönlich profitieren“ lautet das Motto der neuen Jugendaktion „Future Friends“ mit einem eigenen Payback-System. Initiiert wird das Projekt, das sich noch in…

Future Friends in

„Mit kleinen Schritten Großes bewirken und dabei noch persönlich profitieren“ lautet das Motto der neuen Jugendaktion „Future Friends“ mit einem eigenen Payback-System. Initiiert wird das Projekt, das sich noch in der Aufbauphase befindet, von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, dem deutschen Jugendherbergswerk, Viabono und dem transfer e.V.

Jugendliche zw. 10 und 19 Jahren können durch bestimmte Aktionen Punkte auf ihrem Nachhaltigkeitskonto sammeln und sich Prämien auszahlen lassen. Der Nachweis erfolgt über Kurzbeschreibungen, Fotos bzw. Videoclips. Die Idee hinter dieser Aktion besteht darin, dass Jugendliche bereits im frühen Alter für die Themen Klima- und Naturschutz sowie soziale Verantwortung und Gesundheit sensibilisiert werden sollen.

Via Fundsachen von nachhaltigBeobachtet

Keine Kommentare zu Future Friends: Durch nachhaltiges Verhalten Punkte kassieren

Prix Pictet: Wettbewerb zu Fotografie und Nachhaltigkeit

Beim „Prix Pictet“ dreht sich alles um Fotografie und Nachhaltigkeit. Es ist der erste Wettbewerb dieser Art. Das diesjährige Thema des von Pictet & Cie sowie der Financial Times gesponserten Wettbewerbs…

Prix Pictet in

Beim „Prix Pictet“ dreht sich alles um Fotografie und Nachhaltigkeit. Es ist der erste Wettbewerb dieser Art. Das diesjährige Thema des von Pictet & Cie sowie der Financial Times gesponserten Wettbewerbs ist Wasser. 18 renommierte Fotografen versuchen ihre Bilder zum Thema Nachhaltigkeit durch das Medium Fotografie der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Hier geht es zur den teilweise sehr beeindruckenden Bildern der einzelnen Fotografen. Weitere Infos zum Wettbewerb auf der Webseite des Prix Pictet.

Via Inhabitat

1 Kommentar zu Prix Pictet: Wettbewerb zu Fotografie und Nachhaltigkeit

Neue Reihe: Nachhaltige Unternehmen und Organisationen aus Freiburg

  Warum in die Ferne schweifen wenn das Gute so nahe liegt? Getreu diesem Motto werde ich in den kommenden Wochen Freiburger Unternehmen und Organisationen vorstellen, die nachhaltige Produkte oder…

  in

Warum in die Ferne schweifen wenn das Gute so nahe liegt? Getreu diesem Motto werde ich in den kommenden Wochen Freiburger Unternehmen und Organisationen vorstellen, die nachhaltige Produkte oder Leistungen anbieten. Eine Liste mit einigen Unternehmen ist bereits zusammengestellt. Wer noch einen Geheimtipp hat kann mir diesen gerne zukommen lassen.

3 Kommentare zu Neue Reihe: Nachhaltige Unternehmen und Organisationen aus Freiburg

netzwirken: challenge for change!

  Seit kurzem ist die erste Phase von netzwirken erfolgreich an den Start gegangen.  netzwirken bietet ökosozialen Projekten und Organisationen eine Plattform sich vorzustellen und Unternehmen sowie die Öffentlichkeit auf sich aufmerksam zu…

 

Bild-3 in

Seit kurzem ist die erste Phase von netzwirken erfolgreich an den Start gegangen. 

netzwirken bietet ökosozialen Projekten und Organisationen eine Plattform sich vorzustellen und Unternehmen sowie die Öffentlichkeit auf sich aufmerksam zu machen.

Das besondere an netzwirken besteht darin, dass es demnächst Challenges geben wird, bei denen zwei Projekte über die Dauer eines Monats gegeneinander antreten werden.

Spendenwillige Unternehmen suchen sich aus den zuvor eingereichten Projekten zwei aus und legen die Höhe der finanziellen Unterstützung fest.

Die registrierten Netzwirker werden darüber abstimmen können in welchem Verhältnis die Gelder an die Projekte verteilt werden. Darüber hinaus können Netzwirker auch noch eigene Spendengelder hinzufügen.

Alle eingereichten Projekte werden kostenlos in einem filterbaren Projektkatalog gesammelt und vorgestellt. Unternehmen, die eine Challenge mit finanziellen Mitteln unterstützen, erhalten ein eigenes Portrait mit Blog, so dass die Besucher der Seite direkt mit den Unternehmen in Kontakt treten können. 

Neben den Challenges plant netzwirken die Etablierung eines Experten-Netzwerkes und steht für die Beratung in ökosozialen, informationstechnologischen, Marketing- und designorientierten Fragen zur Verfügung. 

Für Unternehmen bietet sich ein finanzielles Engagement neben der Möglichkeit die Aktion über die eigenen Kanäle zu kommunizieren deshalb an, weil die Projekte der Challenge zusätzlich dafür sorgen werden ihre Unterstützer zu aktivieren und mit ihnen einen regen Austausch zu führen.

Wer Netzwirker werden will kann seine E-Mail-Adresse bei netzwirken eintragen. Sobald die erste Challenge startet (voraussichtlich im August) wird man sich registrieren können.

Keine Kommentare zu netzwirken: challenge for change!

Deutscher Nachhaltigkeitspreis: Anmeldefrist bis zum 15. Juli 2008 verlängert

Die Frist für die Anmeldung beim „Deutschen Nachhaltigkeitspreis“ wurde bis zum 15. Juli 2008 verlängert.  „Teilnehmen können alle Unternehmen, die in Deutschland Produkte und Dienstleistungen anbieten – als Einheit oder…

Bild-11 in Die Frist für die Anmeldung beim „Deutschen Nachhaltigkeitspreis“ wurde bis zum 15. Juli 2008 verlängert. 

„Teilnehmen können alle Unternehmen, die in Deutschland Produkte und Dienstleistungen anbieten – als Einheit oder mit einzelnen Geschäftsbereichen, die die vollständige Wertschöpfung eines Produktes oder einer Dienstleistung verantworten. Kleine und mittelständische Unternehmen sind als Teilnehmer ebenso willkommen wie Konzerne oder Konzernteile. Die Kategorie „nachhaltigste Marke“ bezieht sich 2008 nur auf Unternehmensmarken.“ 

Die Sieger des Wettbewerbs werden am 5.12.2008 im Rahmen des Symposiums zum „Deutschen Nachhaltigkeitspreis“ bekannt gegeben und empfangen am gleichen Abend ihre Auszeichnungen.

Jedes teilnehmende Unternehmen erhält eine individuelle Benchmarkstudie. Sie beinhaltet die Auswertung des individuellen Nachhaltigkeitsstatus entlang der Wertschöpfungskette und konkrete Best Practices aus anderen Unternehmen.“

Hier geht es direkt zur Teilnahme.

Keine Kommentare zu Deutscher Nachhaltigkeitspreis: Anmeldefrist bis zum 15. Juli 2008 verlängert

Umgetauft und frisch gestrichen: Konsumguerilla.net ist jetzt MyEco.de

Sjörn Plitzko hat seinen Blog „konsumguerilla.net“ in MyEco.de umgetauft. Neben einem frischem und aufgeräumtem Layout fiel die Wahl auf einen leichter zu merkenden Namen (wobei ich Konsumguerilla im Grunde nicht…

Sjörn Plitzko hat seinen Blog „konsumguerilla.net“ in MyEco.de umgetauft. Neben einem frischem und aufgeräumtem Layout fiel die Wahl auf einen leichter zu merkenden Namen (wobei ich Konsumguerilla im Grunde nicht zu kompliziert fand). Im gleichen Zusammenhang neu ist übrigens auch deinRap.com – Rap On Demand.

Keine Kommentare zu Umgetauft und frisch gestrichen: Konsumguerilla.net ist jetzt MyEco.de

Aktion "green benefit": Zeitschrift emotion gibt nachhaltigen Unternehmen Rabatt

Die Zeitschrift „emotion“ aus dem Hause Gruner & Jahr startet mit „green benefit“ eine Aktion zur Förderung von Unternehmen (bzw. Anzeigenkunden), die sich mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftigen und „einen Beitrag zur…

Green Benefit 100 in Die Zeitschrift „emotion“ aus dem Hause Gruner & Jahr startet mit „green benefit“ eine Aktion zur Förderung von Unternehmen (bzw. Anzeigenkunden), die sich mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftigen und „einen Beitrag zur Entwicklung ökologisch und sozial nachhaltiger Wirtschaftsstile leisten“. emotion rabattiert solchen Unternehmen die Schaltung von Formatanzeigen sowie Online-Buchungen auf emotion.de. Die Förderung startet ab sofort bis zum Ende dieses Jahres. Über die Höhe der Rabattierungen lässt sich auf dem Internetangebot von G&J oder emotion nichts herausfinden. Die Info ist aber angefragt und wird hier noch nachgereicht (Nachtrag am 27.06.08: 20 % Rabatt). Laut Pressemitteilung wird die „green benefit“ Aktion um ein Engagement im Rahmen der Bewegung „Make change happen“ (initiiert von utopia.de) ergänzt. Leider gibt es hierzu jedoch weder Informationen bei utopia noch sonst irgendwo. Wenn jemand von dieser Aktion gehört oder gelesen hat bin ich dankbar für einen Link.

Keine Kommentare zu Aktion "green benefit": Zeitschrift emotion gibt nachhaltigen Unternehmen Rabatt

"Aktiver LOHAS" für Fernseh-Talkrunde gesucht

Aus dem Newsletter von lohas.de: Das NACHTCAFé ist eine niveauvolle Diskussionssendung im SWR Fernsehen. Der Moderator Wieland Backes unterhält sich wöchentlich mit interessanten Zeitgenossen über gesellschaftliche, kulturelle und politische Themen,…

Aus dem Newsletter von lohas.de:

Das NACHTCAFé ist eine niveauvolle Diskussionssendung im SWR Fernsehen. Der Moderator Wieland Backes unterhält sich wöchentlich mit interessanten Zeitgenossen über gesellschaftliche, kulturelle und politische Themen, und das seit mittlerweile 21 Jahren. Zu den Gästen gehören neben Prominenten vor allem Menschen mit eindrucksvollen Geschichten, die noch nie zuvor im Fernsehen aufgetreten sind.

Thema „Alles Bio – Alles Schwindel? Sendung am 11. Juli 2008

Nachtcafe in

Profil für die Sendung: LOHAS (m/w), der in der Runde eine sehr moderne Lebenshaltung vertritt, in der Bio und Umweltbewusstsein eine zentrale Rolle spielen. Wichtig ist die deutliche Abgrenzung zu einem Ökoveteranen, der das klassische Bild verkörpert. – Mit seiner frischen, dynamischen Art soll der LOHAS Schwung in die Diskussion bringen und die Vereinbarkeit von Bio und Status aufzeigen. Kontakt über Peter Parwan von lohas.deparwan@lohas.de

Keine Kommentare zu "Aktiver LOHAS" für Fernseh-Talkrunde gesucht

Bio-Restaurant: nat. fine bio food

Nichts gegen das Reformhaus von nebenan, das auch einen Mittagstisch anbietet. Aber was das Hamburger Restaurant nat. bietet geht doch etwas darüber hinaus. Hier werden frische und biologisch angebaute Zutaten…

Bild-16 in

Nichts gegen das Reformhaus von nebenan, das auch einen Mittagstisch anbietet. Aber was das Hamburger Restaurant nat. bietet geht doch etwas darüber hinaus. Hier werden frische und biologisch angebaute Zutaten in einem schicken Ambiente serviert. Fast Food wird neu definiert („schnell essen wird gesund“) und nat. bietet mit Systemgastronomie (standardisierte Gerichte und Kinderkarte) als erstes Bio-Restaurant die Möglichkeit Franchisenehmer zu werden. Wenn das keine Antwort auf den Bio-Boom ist.

Bild-21 in

Ich konnte das Restaurant bisher leider nicht selbst testen aber die Website ist ansprechend gestaltet und die Speisekarte liest sich gut. Ich würde mich auf jeden Fall über einen Standort in Freiburg freuen. Die Pläne von nat. sind ehrgeizig: In den nächsten fünf Jahren sind insgesamt 50 Filialen in Deutschland und die Expansion in europäische Nachbarländer geplant

Nachtrag: Eine Liste Freiburger Bio-Restaurants, -Cafés und -Bistros habe ich hier zusammengefasst.

Keine Kommentare zu Bio-Restaurant: nat. fine bio food
This error message is only visible to WordPress admins

Error: API requests are being delayed. New posts will not be retrieved.

There may be an issue with the Instagram access token that you are using. Your server might also be unable to connect to Instagram at this time.

Error: API requests are being delayed for this account. New posts will not be retrieved.

There may be an issue with the Instagram Access Token that you are using. Your server might also be unable to connect to Instagram at this time.

Tippen Sie auf das Feld unten und drücken Sie die Eingabetaste.