Sebastian Backhaus

Sebastian Backhaus

Marketing, Medien und Nachhaltigkeit

Schlagwort: Essen

Jetzt den Goldenen Windbeutel 2014 wählen

Foodwatch vergibt wieder den golenden Windbeutel für die dreisteste Werbelüge. Denn Ehrlichkeit ist leider viel zu oft Mangelware bei der Lebensmittelindustrie: Überzuckerte Frühstücksflocken werden als „Fitmacher“ beworben, stinknormale Joghurts zu…

Foodwatch Windbeutel 130x130 in Foodwatch vergibt wieder den golenden Windbeutel für die dreisteste Werbelüge. Denn Ehrlichkeit ist leider viel zu oft Mangelware bei der Lebensmittelindustrie: Überzuckerte Frühstücksflocken werden als „Fitmacher“ beworben, stinknormale Joghurts zu Gesundheitswundern aufgeblasen und Industrie-Standardware als vermeintliche „Premium“-Konfitüre vermarktet. Legale Täuschung ist bei Lebensmitteln nicht die Ausnahme, sondern die Regel. Wählt jetzt die dreisteste Werbelüge des Jahres!

3 Kommentare zu Jetzt den Goldenen Windbeutel 2014 wählen

Tauschen, leihen und mieten 2.0

Wir tauschen, leihen und mieten dank neuer Online-Angebote nun fast alles. Das ist inzwischen kein Geheimtipp mehr und wird auch immer häufiger von den (klassischen) Medien als Thema aufgegriffen. Ich bin…

Tauschen-leihen-300x175 in Wir tauschen, leihen und mieten dank neuer Online-Angebote nun fast alles. Das ist inzwischen kein Geheimtipp mehr und wird auch immer häufiger von den (klassischen) Medien als Thema aufgegriffen. Ich bin gerade erst über Berichterstattungen im ZDF, dem enorm Magazin, der Zeitschrift GEO und dem Magazin Impulse (Artikel 1, Artikel 2) gestolpert. Da dachte ich mir (unter anderem inspiriert durch Fred Grimms Artikel im enorm Magazin), dass es an der Zeit ist, eine Liste mit Online Tausch-, Leih- und Miet-Plattformen (teilweise international und derzeit alles noch unsortiert) anzugehen. Es darf kommentiert und ergänzt werden.

28 Kommentare zu Tauschen, leihen und mieten 2.0

Neuer Marktplatz für nachhaltige Produkte: avocadostore I Sinnhaft kaufen

Philipp Gloeckler – vielen bekannt als Betreiber des Blogs Eco Fashion Junkies oder als Initiator des ersten deutschen Carrotmobs – hat gemeinsam mit Stefan Uhrenbacher (u.a. Gründer von Qype) einen…

Avocadostore in Philipp Gloeckler – vielen bekannt als Betreiber des Blogs Eco Fashion Junkies oder als Initiator des ersten deutschen Carrotmobs – hat gemeinsam mit Stefan Uhrenbacher (u.a. Gründer von Qype) einen Online-Marktplatz für nachhaltige Produkte gegründet. Das Kind heißt avocadostore und wurde just in diesem Moment aus der Beta-Phase in den offiziellen Betrieb überführt.

Screenshot Avocadostore in

Kunden können im avocadostore Produkte aus den Kategorien Kleidung und Schuhe, Gesundheit und Pflege, Wohnen, Küche, Essen und Trinken, Büro und Kindersachen wählen. Da sich der Store bisher nur in der Betaphase befand, ist damit zu rechnen, dass sich das Produktangebot in den nächsten Wochen noch stark erweitern wird. Da der avocadostore ein Marktplatz ist, kann es vorkommen, dass ein Produkt von mehreren Händlern angeboten wird. Der avocadostore bietet seinen Kunden zudem eine Reihe an Informationen über verschiedene Nachhaltigkeitskriterien der einzelnen Produkte an. So zum Beispiel: Rohstoffe aus Bioanbau, fair und sozial, haltbar, recycelt und recyclebar, made in Germany, CO2-sparend, ressourcenschonend, schadstoffreduzierte Herstellung und mit regenerativer Energie hergestellt. Zudem erhalten die Kunden die Möglichkeit die angebotenen Produkte zu bewerten.

Händler können im avocadostore ihre Produkte anbieten und erhalten einen eigenen Shop-Bereich für ihre Produkte sowie einen Bereich für ihre Eigendarstellung. Zur Anmeldung für Händler geht es hier entlang.

Beide Gründer wollten bei der Wahl des Namens keine Assoziationen zu Öko oder FairTrade schaffen. „Eine Avocado ist grün und gesund. Sie hat zudem eine weiche Schale und einen harten Kern…“ (Philipp Gloeckler) Das Branding des Shops verzichtet dennoch nicht auf ein frisches grün, kommt sehr aufgeräumt und übersichtlich daher. Optisch wie technisch meiner Meinung nach sehr gut umgesetzt!

Wer mehr über die Entstehungsgeschichte des Stores wissen möchte kann sich auf dem Blog umschauen oder das Interview mit Stefan Uhrenbacher bei deutsche-startups.de oder den Artikel bei Focus Online lesen.

Ich wünsche den beiden Gründern viel Erfolg mit dem neuen Konzept und hoffe, dass nachhaltige Produkte durch diesen Store ein gutes Stück in die breite Masse getragen werden.

avocadostore: Shop I Blog I Facebook I Twitter

Nachtrag: Schönes Video von Christoph und Philipp, das während der BioFach entstanden ist:

[vimeo=http://vimeo.com/9582484]

Lg-share-en in

9 Kommentare zu Neuer Marktplatz für nachhaltige Produkte: avocadostore I Sinnhaft kaufen

Bio-Restaurant: nat. fine bio food

Nichts gegen das Reformhaus von nebenan, das auch einen Mittagstisch anbietet. Aber was das Hamburger Restaurant nat. bietet geht doch etwas darüber hinaus. Hier werden frische und biologisch angebaute Zutaten…

Bild-16 in

Nichts gegen das Reformhaus von nebenan, das auch einen Mittagstisch anbietet. Aber was das Hamburger Restaurant nat. bietet geht doch etwas darüber hinaus. Hier werden frische und biologisch angebaute Zutaten in einem schicken Ambiente serviert. Fast Food wird neu definiert („schnell essen wird gesund“) und nat. bietet mit Systemgastronomie (standardisierte Gerichte und Kinderkarte) als erstes Bio-Restaurant die Möglichkeit Franchisenehmer zu werden. Wenn das keine Antwort auf den Bio-Boom ist.

Bild-21 in

Ich konnte das Restaurant bisher leider nicht selbst testen aber die Website ist ansprechend gestaltet und die Speisekarte liest sich gut. Ich würde mich auf jeden Fall über einen Standort in Freiburg freuen. Die Pläne von nat. sind ehrgeizig: In den nächsten fünf Jahren sind insgesamt 50 Filialen in Deutschland und die Expansion in europäische Nachbarländer geplant

Nachtrag: Eine Liste Freiburger Bio-Restaurants, -Cafés und -Bistros habe ich hier zusammengefasst.

Keine Kommentare zu Bio-Restaurant: nat. fine bio food

Tippen Sie auf das Feld unten und drücken Sie die Eingabetaste.