Sebastian Backhaus

Sebastian Backhaus

Marketing, Medien und Nachhaltigkeit

Schlagwort: Berlin

doonited: do small – change big

Vor kurzem das Licht der digitalen Welt erblickt: Doonited! Die Plattform ist eine Bewegung bei der es darum geht, gute Werte in der Gesellschaft zu verankern und Menschen zu einer guten…

Doo Logo Blue in Vor kurzem das Licht der digitalen Welt erblickt: Doonited! Die Plattform ist eine Bewegung bei der es darum geht, gute Werte in der Gesellschaft zu verankern und Menschen zu einer guten Tat am Tag zu motivieren. Als Gemeinschaft und damit der Möglichkeit sich gegenseitig positiv zu inspirieren. Donnited kommt rein optisch schon mal ziemlich frisch daher: positiv, übersichtlich und technisch ziemlich ausgefuchst!

1 Kommentar zu doonited: do small – change big

Silent Climate Parade am 24. September 2011 in Berlin

Save the date! Die Silent Climate Parade findet dieses Jahr am 24. September 2011 in Berlin statt! Inzwischen bereits zum dritten Mal und schon jetzt mehr Erfolgsgeschichte denn je. Denn: Mehr als 1500 Teilnehmer…

Logo in Save the date! Die Silent Climate Parade findet dieses Jahr am 24. September 2011 in Berlin statt! Inzwischen bereits zum dritten Mal und schon jetzt mehr Erfolgsgeschichte denn je. Denn: Mehr als 1500 Teilnehmer werden für unsere Zukunft und die Freude an der Musik auf die Straße gehen. Der Sound kommt nur über Kopfhörer, es wird also leise durch die Straßen getanzt. Danke 350.org! Kleine Kostprobe?

1 Kommentar zu Silent Climate Parade am 24. September 2011 in Berlin

Festival Über Lebenskunst: 17. bis 21. August 2011 im HKW in Berlin

Kultur ist für mich neben den drei Säulen der Nachhaltigkeit Ökologie, Ökonomie und Soziales eine weitere wichtige Komponente der Nachhaltigkeit. Umso mehr freue ich mich auf den Start des Festivals…

Ueber-lebenskunst in Kultur ist für mich neben den drei Säulen der Nachhaltigkeit Ökologie, Ökonomie und Soziales eine weitere wichtige Komponente der Nachhaltigkeit. Umso mehr freue ich mich auf den Start des Festivals Über Lebenskunst, das vom 17. bis 21. August 2011 in Berlin stattfinden wird. Für das Festival Über Lebenskunst verwandeln Künstler, Wissenschaftler und Aktivisten das Haus der Kulturen der Welt (HKW) 101 Stunden lang in einen Ort, an dem Besucher rund um die Uhr nachhaltige Lebenskunst erproben können.

Keine Kommentare zu Festival Über Lebenskunst: 17. bis 21. August 2011 im HKW in Berlin

Bloggertreffen bei der Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklung

Wir hatten gestern auf der Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklung das erste Bloggertreffen in Berlin. In Nürnberg findet schon seit drei Jahren das von Herwig Danzer und Michael Wenzl initiierte…

RNE-Logo in Wir hatten gestern auf der Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklung das erste Bloggertreffen in Berlin. In Nürnberg findet schon seit drei Jahren das von Herwig Danzer und Michael Wenzl initiierte Bloggertreffen während der BioFach statt. Mir fehlt gerade leider die Zeit einen ausführlichen Bericht über die gestern in Berlin diskutierten Inhalte zu schreiben. Stattdessen gibt es eine Wordle-Zusammenfassung mit den wichtigsten Schlagworten aus unserer Diskussion. Vielen Dank an die Ratsmitglieder und den regen Austausch! Nachstehend findet Ihr auch die (unsortierte) Liste der Teilnehmer mit Blogs und Twitter-Accounts:
.
2 Kommentare zu Bloggertreffen bei der Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklung

Mapnificent visualisiert ÖPNV-Reisezeiten in Großstädten

Ich bin gerade ziemlich begeistert von Mapnificent. Und von den Entwicklungen die in diesem Kontext noch auf uns zukommen werden. Mapnificent funktioniert denkbar einfach: Das Tool zeigt einem auf einer digitalen Karte Gegenden, die…

Mapnificent in Ich bin gerade ziemlich begeistert von Mapnificent. Und von den Entwicklungen die in diesem Kontext noch auf uns zukommen werden. Mapnificent funktioniert denkbar einfach: Das Tool zeigt einem auf einer digitalen Karte Gegenden, die man mit dem ÖPNV in einer gewählten Zeit erreichen kann. Welchen Punkt in der Stadt kann ich z.B. innerhalb von 15 Minuten mit dem ÖPNV erreichen? Wie viel weiter komme ich wenn ich ein Fahrrad dabei habe? Das kann durchaus hilfreich bei Verabredungen oder unbekannten Gegenden sein.

1 Kommentar zu Mapnificent visualisiert ÖPNV-Reisezeiten in Großstädten

Bloggertreffen auf der 11. Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklung

Am 20. Juni 2011 findet im Berliner Tempodrom die 11. Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklung statt. Zusammen mit Christoph von KarmaKonsum initiiere ich dort gerade ein Bloggertreffen. Wir finden es ein…

RNE-Logo in Am 20. Juni 2011 findet im Berliner Tempodrom die 11. Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklung statt. Zusammen mit Christoph von KarmaKonsum initiiere ich dort gerade ein Bloggertreffen. Wir finden es ein gutes Zeichen, dass sich der Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) der Netzgemeinschaft weiter zuwendet und uns Zeit und Raum für ein Treffen ermöglicht. Zum Hintergrund: Der Rat für Nachhaltige Entwicklung wurde im April 2001 von der Bundesregierung berufen und ihm gehören 15 Personen des öffentlichen Lebens an. Die Aufgaben des Rates sind die Entwicklung von Beiträgen für die Umsetzung der nationalen Nachhaltigkeitsstrategie, die Benennung von konkreten Handlungsfeldern und Projekten sowie Nachhaltigkeit zu einem wichtigen öffentlichen Anliegen zu machen.

21 Kommentare zu Bloggertreffen auf der 11. Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklung

Blog-Empfehlungen: Internationale und deutsche Bike-Blogs

Man könnte momentan selbst in Berlin meinen, dass der Frühling langsam Einzug hält – und damit endlich auch die Fahrradsaison endgültig startet. Ich bin fast den gesamten Winter über mit…

Bildschirmfoto-2011-03-29-um-19 49 59-300x213 in Man könnte momentan selbst in Berlin meinen, dass der Frühling langsam Einzug hält – und damit endlich auch die Fahrradsaison endgültig startet. Ich bin fast den gesamten Winter über mit dem Rad unterwegs gewesen, mit der passenden Kleidung lässt sich viel aushalten. Im Gegensatz zu Freiburg stellt Berlin im Winter für Radfahrer allerdings eine echte Herausforderung dar: Die Temperaturen sind kälter, die Radwege schlecht bis gar nicht vom Schnee geräumt und Autofahrer weniger rücksichtsvoll. Einige von Euch haben vielleicht schon mitbekommen, dass ich mich seit einiger Zeit verstärkt mit den Themen urbane Mobilität und Fahrrad beschäftige. Am Wochenende durfte ich an der erfolgreichen Premiere der VELOBerlin mitarbeiten, kommendes Wochenende folgt die Premiere der VELOFrankfurt. Ein Grund mehr hier ein paar spannende internationale und deutsche Bike-Blogs zu empfehlen.

39 Kommentare zu Blog-Empfehlungen: Internationale und deutsche Bike-Blogs

Spendenlauf Walk For Water am 17. April 2011 in Berlin

Der Walk For Water ist ein Spendenlauf, der in Deutschland von AVEDA für Viva con Agua de Sankt Pauli e.V. – einer international tätigen Initiative, die sich für sauberes Trinkwasser weltweit einsetzt – initiiert…

WalkforWater2011 in Der Walk For Water ist ein Spendenlauf, der in Deutschland von AVEDA für Viva con Agua de Sankt Pauli e.V. – einer international tätigen Initiative, die sich für sauberes Trinkwasser weltweit einsetzt – initiiert wurde. Am 17. April 2011 wird bei einem 6 km langen Spaziergang durch Berlin (Haus der Kulturen > Brandenburger Tor > Unter den Linden > Friedrichstraße > Rosenthaler Platz > Weinberg > Kastanienallee > Schönhauser > Kulturbrauerei) auf die Wasserarmut in den Entwicklungsländern hinweisen. Das ist nämlich genau die Strecke, die Menschen dort gehen müssen, um an die nächste Wasserstelle zu gelangen.

3 Kommentare zu Spendenlauf Walk For Water am 17. April 2011 in Berlin

Messe VeloBerlin und Kongress Metromobile: 25. bis 27. März 2011 in Berlin

Eine weitere Empfehlung für das Wochenende vom 25. bis 27. März 2011: Der Kongress Metromobile und die Publikumsmesse VELOBerlin. Über den Kongress: Weniger Stau, weniger Lärm, weniger Schadstoffemissionen – die Zukunft der…

Velo-berlin Vertical 4C in Eine weitere Empfehlung für das Wochenende vom 25. bis 27. März 2011: Der Kongress Metromobile und die Publikumsmesse VELOBerlin. Über den Kongress: Weniger Stau, weniger Lärm, weniger Schadstoffemissionen – die Zukunft der urbanen Mobilität ist voller Verheißungen. Ob Elektrifizierung des Individualverkehrs, Umstieg auf alternative Mobilitätslösungen wie das Fahrrad oder die intelligente Vernetzung aller Mobilitätsangebote zur sogenannten „Intermodalität“, die Innovationen der Branche wollen massiv zur Steigerung der Lebensqualität in den Großstädten beitragen. Der Kongress „Metromobile – Mensch und Mobilität im urbanen Raum“ thematisiert diese Aussichten und fragt nach technologischen wie städteplanerischen Aspekten. Hier treffen internationale Experten aus London und Kopenhagen mit deutschen Wissenschaftlern und Anbietern innovativer neuer Verkehrslösungen zusammen und tauschen sich über den besten Weg in eine neue urbane Mobilität aus. Ausführliche Infos gibt es auf der Seite des Fachkongresses.

Keine Kommentare zu Messe VeloBerlin und Kongress Metromobile: 25. bis 27. März 2011 in Berlin

Dritter Heldenmarkt am 26. und 27. März 2011 im Berliner Postbahnhof

Am 26. und 27. März findet der dritte Heldenmarkt im Berliner Postbahnhof statt. Bereits im vergangenen Jahr haben zwei erfolgreiche Veranstaltungen gezeigt, dass das Interesse am Thema nachhaltiger Konsum in…

HM3 Webbanner in Am 26. und 27. März findet der dritte Heldenmarkt im Berliner Postbahnhof statt. Bereits im vergangenen Jahr haben zwei erfolgreiche Veranstaltungen gezeigt, dass das Interesse am Thema nachhaltiger Konsum in der Hauptstadt groß ist. Rund 5.000 Besucher und über 100 Aussteller aus Deutschland, Österreich und der Schweiz waren beim zweiten Heldenmarkt im November dabei. Die zahlreichen Anmeldungen auch etlicher neuer Aussteller bestätigen die Entscheidung den Heldenmarkt zweimal jährlich durchzuführen. Ziel der Messe ist vor allem jungen Unternehmen mit „grünen Ideen“ und innovativen Produkten eine Plattform zu bieten. Die Vielfalt an Möglichkeiten nachhaltigen Handelns im Alltag macht der Heldenmarkt so für die Besucher erlebbar.

Keine Kommentare zu Dritter Heldenmarkt am 26. und 27. März 2011 im Berliner Postbahnhof

GreenLeaks geht an den Start

Die Website GreenLeaks ist seit diesem Montag online und klingt nach dem, was sie einmal werden soll: Eine Plattform, auf der Missstände bei den Themen Umwelt-, Klima- und Verbraucherschutz aufgedeckt…

GreenLeaks in Die Website GreenLeaks ist seit diesem Montag online und klingt nach dem, was sie einmal werden soll: Eine Plattform, auf der Missstände bei den Themen Umwelt-, Klima- und Verbraucherschutz aufgedeckt werden sollen. Es ist quasi das „grüne WikiLeaks„. Die Plattform, die sich momentan noch im Aufbau befindet, wurde u.a. von Scott Millwood, gebürtiger Australier, Anwalt, Dokmentar-Filmemacher und Autor, der inzwischen in Berlin lebt, gegründet. Darüber hinaus begleitet ihn eine Gruppe von internationalen Journalisten, Anwälten und Umweltaktivisten. Bei GreenLeaks geht es nicht nur um Themen von internationaler Brisanz (wie z.B. Umweltsünden von Großkonzernen) sondern auch um kleinere Vergehen auf lokaler Ebene: „We publish big and little stories.

4 Kommentare zu GreenLeaks geht an den Start

Berliner Start-Ups: Der Coffee Circle

Vor gut einer Woche war ich bei den drei Gründern des Coffee Circle im Berliner Betahaus. Das Thema Kaffee beschäftigt mich schon seit meiner Diplomarbeit (die ich über die Vermarktung nachhaltiger Kaffees…

Bildschirmfoto-2011-01-17-um-13 00 53 in Vor gut einer Woche war ich bei den drei Gründern des Coffee Circle im Berliner Betahaus. Das Thema Kaffee beschäftigt mich schon seit meiner Diplomarbeit (die ich über die Vermarktung nachhaltiger Kaffees in Deutschland geschrieben habe) im Grunde genommen jeden Tag. Der Coffee Circle steht grundsätzlich erstmal für handverlesene äthiopische Spitzenkaffees. Nichts Neues – könnte man denken. Aber: Zwei der drei momentan angebotenen Kaffees sind bio-zertifziert, schonender geröstet als der Großteil konventioneller Kaffees und die drei Gründer Moritz, Martin und Robert unterstützen pro Kilogramm verkauftem Kaffee mit einem Euro Entwicklungsprojekte, die sie direkt mit den äthiopischen Kaffeebauern umsetzen. Für ihr 2010 gegründetes Start-Up haben sie ihre Jobs bei einer großen Beratungsfirma in München an den Nagel gehängt und sind mit ihrer frisch gegründeten Firma in das Berliner Betahaus gezogen.

1 Kommentar zu Berliner Start-Ups: Der Coffee Circle

Tippen Sie auf das Feld unten und drücken Sie die Eingabetaste.