Sebastian Backhaus

Sebastian Backhaus

Marketing, Medien und Nachhaltigkeit

Kategorie: Web-Trends

Alternativen zu Google: Grüne Suchmaschinen

Markus Trumann vom Blog Einfach Nachhaltig hat eine Liste mit grünen Suchmaschinen erstellt. Im Rahmen der Diskussion um den CO2-Ausstoß und Energieverbrauch von Google-Suchanfragen ein interessanter Artikel und etliche gute Links.

Markus Trumann vom Blog Einfach Nachhaltig hat eine Liste mit grünen Suchmaschinen erstellt. Im Rahmen der Diskussion um den CO2-Ausstoß und Energieverbrauch von Google-Suchanfragen ein interessanter Artikel und etliche gute Links.

Lg-share-en in

Keine Kommentare zu Alternativen zu Google: Grüne Suchmaschinen

rivva.de jetzt mit Memetracker nachhaltiger Blogs

Frank Westphal (Gründer von rivva.de) hat einen Memetracker zu Artikeln aus den nachhaltigen Blogs ins Leben gerufen (hier der Feed dazu). Auf der Hauptseite werden alle Artikel gepostet, die mindestens einmal von anderen Blogs verlinkt wurden. Auf der Seite rivva.de/nachhaltig/newsriver kann…

Rivva Nachhaltig in

Frank Westphal (Gründer von rivva.de) hat einen Memetracker zu Artikeln aus den nachhaltigen Blogs ins Leben gerufen (hier der Feed dazu). Auf der Hauptseite werden alle Artikel gepostet, die mindestens einmal von anderen Blogs verlinkt wurden. Auf der Seite rivva.de/nachhaltig/newsriver kann der Besucher die Anzahl der Reaktionen einstellen und die Artikel somit filtern lassen. Die Blogs, die von rivva einlaufen basieren momentan noch auf der von Michael Wenzl erstellten Liste nachhaltiger Blogs und Journale. An dieser Stelle sei auch noch die dazu passende Karte nachhaltiger Blogs und Journale erwähnt.

Zur Erklärung von Memetrackern empfehle ich diesen Artikel bei readers-edition.

Vielen Dank an Michael Wenzl alias bioemma.de, der an dieser Idee drangeblieben ist!

Keine Kommentare zu rivva.de jetzt mit Memetracker nachhaltiger Blogs

hessnatur startet Corporate Blog

Gestern startete das Corporate Blog von hessnatur unter blog.hessnatur.com. Das 1976 von Heinz Hess gegründete Unternehmen mit Sitz in Butzbach ist Marktführer auf dem Naturtextilmarkt im deutschsprachigen Raum. Weitere Infos auf der…

Hessnatur Blog in Gestern startete das Corporate Blog von hessnatur unter blog.hessnatur.com. Das 1976 von Heinz Hess gegründete Unternehmen mit Sitz in Butzbach ist Marktführer auf dem Naturtextilmarkt im deutschsprachigen Raum. Weitere Infos auf der Website des Unternehmens und die aktuellen Produkte hier im Online-Shop .

Hier ein paar Zeilen aus der Blog-Info:

hessnatur macht sich auf … und bloggt! Wir wollen die Möglichkeiten des Web 2.0 für uns nutzen. Ehrlich und aktuell möchten wir aus verschiedenen Blickwinkeln von uns, von hessnatur und allem berichten, was uns bewegt. Und wir möchten Sie darüber zur Diskussion anregen: Werden Sie aktiv und geben Sie uns Ihr Feedback!

Wir starten unseren Blog mit zehn KollegInnen im Autorenteam – mit unserer Dame am Empfang, der Chefsekretärin, dem Geschäftsführer und KollegInnen aus dem Bereich Kommunikation. Aus ganz unterschiedlichen Perspektiven werden wir Geschichten von hessnatur erzählen.

Wir glauben, gemeinsam mit Ihnen viel bewegen zu können. Ihre Ideen, der Austausch und Ihr Wissen werden uns helfen, unsere Arbeit besser zu machen. Denn alles, was wir tun können, um die Erde, ihre Rohstoffe und die Menschen, die auf ihr leben, zu erhalten, wird uns selbst wieder zugute kommen. Direkt und spürbar. Und damit auch der Zukunft unserer Kinder.

Mir gefällt der Ansatz gut, dass nicht nur eine Person die Blog-Kommunikation führen wird, sondern mehrere Mitarbeiter des Unternehmens involviert sind und somit auch sehr unterschiedliche Geschichten und Sichtweisen präsentiert werden.

Willkommen in der Blogosphäre!

Link zum RSS-Feed von blog.hessnatur.com

Keine Kommentare zu hessnatur startet Corporate Blog

Blogger von "Einfach Nachhaltig" planen neuen Online-Shop

Markus Trumann und Wolfram Latscher berichten ja schon seit einiger Zeit über ihre Geschäftsgründung auf ihrem Blog Einfach Nachhaltig.Die beiden Gründer planen einen Online-Shop mit dem Namen „better and green“….

Betterandgreen in Markus Trumann und Wolfram Latscher berichten ja schon seit einiger Zeit über ihre Geschäftsgründung auf ihrem Blog Einfach Nachhaltig.Die beiden Gründer planen einen Online-Shop mit dem Namen „better and green“.

Einleitend ein paar Worte zu unserem Geschäftsmodell […] Es geht bei uns um einen aktionsgetriebenen Onlineshop, der sich auf nachhaltige Produkte fokussiert (d.h. jeden Tag ein Produkt, das entweder ökologisch oder sozial nachhaltig produziert wurde, gesund, fair gehandelt oder umweltschonend ist) […]

Sehr gelungen fand ich die Aktion, bei der sie ihre ersten Logoentwürfe öffentlich präsentiert haben. Die Leser des Blogs hatten die Möglichkeit über die Entwürfe abzustimmen und Kommentare zu hinterlassen. Die Ergebnisse flossen daraufhin in das Finetuning des ausgewählten Logos ein (Das hier dargestellte Logo bildet die gewählte Version, die noch bearbeitet wird). Meiner Meinung nach ein guter Schachzug zu Beginn der Gründung.

Erstens erhalten die Leser des Blogs (und im weiteren deren Netzwerke) durch diese Maßnahme frühzeitig Infos über das Geschäftskonzept und die Gründung. Was gibt es spannenderes als in der Folge den Entwicklungsprozess mitzubekommen?

Zweitens können sich die Leser des Blogs (die auch potentielle Kunden darstellen) direkt in den Entstehungsprozess mit einbringen. Hierdruch kann eine bessere Identifikation mit dem Unternehmen geschaffen werden.

Drittens erhalten die Gründer kostenloses Feedback von den Lesern ihres Blogs. Feedback, das sie ansonsten vielleicht nur durch ihre Bekannten, Familienmitglieder und Kollegen erhalten hätten.

Ich bin gespannt wie der Shop aussehen wird und welche Produkte angeboten werden. Eine Ahnung könnte man bereits haben, wenn man sich einige der im Blog vorgestellten Produkte ansieht.

Hier noch ein paar Links zum Thema Crouwdsourcing: brainR, jovoto, Konsumenten entwickeln Lebensmittel selbst, Best Practise Beispiele im Blog von Burkhard Schneider.

Keine Kommentare zu Blogger von "Einfach Nachhaltig" planen neuen Online-Shop

Neuer Carrotmob in Amsterdam: Strawberry Earth

Letzte Woche haben Christoph und Noel von KarmaKonsum schon über den Carrotmob in Amsterdam – Strawberry Earth – geschrieben. Ich finde die Idee so gut, dass ich das Video, das die…

Strawberry Earth Logo in

Letzte Woche haben Christoph und Noel von KarmaKonsum schon über den Carrotmob in Amsterdam – Strawberry Earth – geschrieben. Ich finde die Idee so gut, dass ich das Video, das die Idee im übrigen sehr gut erklärt, hier poste. Ganz abgesehen davon sollte man gute Nachrichten nicht für sich behalten. Aber seht selbst:

Strawberries & Cream from Strawberry Earth on Vimeo.

Mehr Infos zur Aktion auf www.strawberryearth.com

Und wem der Flash- und Smartmob noch nichts sagt, hier eine gute Erklärung beim best-practice-business Blog.

Keine Kommentare zu Neuer Carrotmob in Amsterdam: Strawberry Earth

SUVs in der Mangel

Spiegel Online über SUVs und wie sie vom Trend- zum Spottobjekt werden.  Sehenswerte Links in diesem Zusammenhang:  Offroader Witze I humped your Hummer Fuck you and your H2 SUVasaurus The Chaser:…

Spiegel Online über SUVs und wie sie vom Trend- zum Spottobjekt werden. 

Sehenswerte Links in diesem Zusammenhang: 

Offroader Witze

I humped your Hummer

Fuck you and your H2

SUVasaurus

The Chaser: Grease Parody

Bildquelle: Fuck you and your H2

Keine Kommentare zu SUVs in der Mangel

dosomething.org: Neue Website für mehr Engagement von Schülern und Jugendlichen

„Using the power of online to get teens to do good stuff offline…“ Getreu diesem Motto versucht die englischsprachig Website dosomething.org Teenagern in den USA eine Hilfestellung in Sachen Engagement zu geben. Erst…

Dosomething Logo in

„Using the power of online to get teens to do good stuff offline…“

Getreu diesem Motto versucht die englischsprachig Website dosomething.org Teenagern in den USA eine Hilfestellung in Sachen Engagement zu geben. Erst online, dann offline. Sei es im Bereich Umwelt- und Tierschutz, Gesundheit, Bildung, Gewaltprävention oder bei anderen Themen. Mithilfe der „Act now Matrix“ kann sich jeder sein individuelles Programm zusammenstellen. Zu jedem der Themen gibt es wählbare Kategorien: Mit wem möchte ich mich engagieren? Wo möchte ich mich engagieren? Wie lange möchte ich mich engagieren? Als Ergebnis bekommt man zum einen eine Liste mit „Easy ideas“, die schnell und leicht umzusetzen sind und zum anderen „Action guides“, bei denen man sich mehr Informationen durchlesen und letztendlich z.B. konkret an einem Projekt mitarbeiten kann.

Daneben gibt es weitere Anreize wie z.B. spannende Hintergrundinformationen, Gewinnspiele und Geldpreise, Projekt-Tagebücher/Blogs, Foren, Videos etc. Ich finde die Seite für junge Besucher gut gelungen. Übersichtlich und leicht zu bedienen aber trotzdem nicht zu trocken. Junge Menschen zu mehr Engagement zu bewegen ist ein weiterer wichtiger Ansatz um etwas zu bewegen.

Dosomething Screen1 in

Hier noch ein Auszug aus der „About us“ Seite:

What we´re all about
Do Something believes you have the power to make a difference. It is our aim to inspire, support and celebrate a generation of doers: people who see the need to do something, believe in their ability to get it done, and then take action. At DoSomething.org we provide the tools and resources for you to convert your ideas and energy into positive action. Be part of a generation of doers.

Five guidelines we live by

  1. Believe in teenagers. Teenagers can lead today. We don’t require adults.
  2. Trust teenagers. We provide reliable, easy to access information and activation strategies, but teens decide for themselves what to do.
  3. Celebrate teenagers. We think all measurable contributions from teens are valuable.
  4. Respect teenagers. We understand that teenagers have diverse abilities and
    constraints.
  5. Value teenagers. Our programs and products are free. We’re not after teens‘
    money; we want their passion, time and creativity.
Keine Kommentare zu dosomething.org: Neue Website für mehr Engagement von Schülern und Jugendlichen

CITYPendler: Geld sparen, grün fahren

Geld sparen, grün fahren: CITYPendler ist Deutschlands Internetplattform für innerstädtische und Umland-Fahrgemeinschaften. Man klickt sich die Routen zusammen auf denen man jemanden mitnehmen möchte oder sucht sich einen passenden Fahrer. Sei…

Citypendler in

Geld sparen, grün fahren: CITYPendler ist Deutschlands Internetplattform für innerstädtische und Umland-Fahrgemeinschaften. Man klickt sich die Routen zusammen auf denen man jemanden mitnehmen möchte oder sucht sich einen passenden Fahrer. Sei es für die Fahrt zur Arbeit, zur Uni oder in den Urlaub. Die Gründe liegen auf der Hand: Man spart Benzingeld, handelt ökologisch und kann last but not least auch noch neue Leute kennen lernen. Sympathisch ist dieses Startup auch durch die beiden Gründer, Daniel Auener und Paul Vierkant, gerade mal 26 Jahre alt und noch am studieren. Die Idee dazu kam den beiden Gründern als die Berliner Verkehrsbetriebe streikten (auch ich war zu dieser Zeit in Berlin) und sie hunderte von Autos sahen in denen jeweils nur eine Person saß. Ich hoffe, dass die Idee angenommen wird und das Konzept aufgeht. 

Via better dressed

1 Kommentar zu CITYPendler: Geld sparen, grün fahren

Biomap Österreich

Ich bin ja ein großer Freund von Karten. Bei biorama.at bin ich auf eine Karte gestoßen, die einen wirklich guten Eindruck macht. Man kann nach verschiedenen Anbietern, Bundesländern oder Produktgruppen…

Biomap in

Ich bin ja ein großer Freund von Karten. Bei biorama.at bin ich auf eine Karte gestoßen, die einen wirklich guten Eindruck macht. Man kann nach verschiedenen Anbietern, Bundesländern oder Produktgruppen suchen. Neben der Darstellung der ausgewählten Anbieter in der Karte gibt es auch eine Listenansicht. Mir ist in Deutschland bisher keine solche Karte bekannt. Es wurde jedoch bereits schon mal angemerkt, dass man diese Rubrik z.B. bei Qype unterbringen könnte. Das würde sich geradezu anbieten, da bei Qype bereits eine gute Infrastruktur besteht, die Zugriffszahlen amtlich sind und man das Pferd somit nicht neu satteln müsste. Hat jemand Kontakt zu den Machern von Qype?

Keine Kommentare zu Biomap Österreich

Utopia-Konferenz und Awards 2008

Samstag fanden in Berlin tagsüber die erste Utopia-Konferenz und abends die Awards statt. Gleichzeitig stand dieser Tag für das einjährige Bestehen von Utopia. Die Location war mit dem Radialsystem V,…

Samstag fanden in Berlin tagsüber die erste Utopia-Konferenz und abends die Awards statt. Gleichzeitig stand dieser Tag für das einjährige Bestehen von Utopia. Die Location war mit dem Radialsystem V, das direkt zw. Ostbahnhof und Spree liegt, gut gewählt.

Img 2016 in

Auf der Konferenz sprachen unter anderem Daryl Hannah, Robert Rubinstein, Dr. Amory Bloch Lovins, Prof. Dr. Michael Braungart, Rolf Schumann, Greg Craven, Mick Bremans, Carsten Gerhardt und Michael Anthony. Daryl Hannah hat meiner Meinung nach nicht unbedingt den mitreissendsten Vortrag gehalten. Mag an ihrer Vielfliegerei oder auch Erkältung gelegen haben. Als prominente Persönlichkeit und damit als Pressemagnet war sie aber sicherlich hilfreich.

Die Konferenz und der Award (den Sandra Maischberger moderierte) waren hochprofessionell organisiert und für den ein oder anderen Besucher vielleicht sogar insgesamt etwas zu glatt arrangiert („Ein bisschen München in Berlin“). Utopia hat an diesem Tag wirklich etwas auf die Beine gestellt. Für das erst einjährige Bestehen eine beachtlichen Leistung. Auch das Kuratorium der Utopia-Stiftung zeigt, dass Utopia durchaus ernst zu nehmen ist. In zwei privaten Gesprächen nach den Awards ging es noch darum, ob man die Utopia Konferenz nicht hätte öffentlich ausrichten können. Das hätte aber an diesem Tag sicherlich den Rahmen der Location und vermutlich auch den finanziellen Rahmen gesprengt. Ich weiß nicht wie viele Utopisten es allein in Berlin gibt. Aber wer weiß, was sich Utopia für nächstes Jahr einfallen lässt.

Die Veranstaltungen war meiner Meinung nach insbesondere für Folgendes wichtig: Vorreitern ökologischer, sozialer und ökonomischer Veränderungen eine Plattform zu geben. Berichterstattungen und damit Öffentlichkeitswirksamkeit. Der persönliche Austausch zwischen Gleichgesinnten und das damit verbundene Vorantreiben weiterer Ideen und Projekte. Den Startschuss für weitere Veränderungen in Gesellschaft, Politik und Wirtschaft zu geben. Darum bin ich auch ganz froh, dass Utopia in den letzten Tagen an einem „Green New Deal“ gearbeitet hat. Auf dieser Seite gibt es mehr Informationen und hier kann der Green New Deal unterzeichnet werden.

Gnd01 in

Abends und in gelockerter Atmosphäre kamen dann erfreulicherweise noch einige Blogger zusammen. War schön einige von Euch persönlich kennengelernt zu haben!

Utopia hätte neben dem eigenen Live-Blog auch einen Life-Stream von der Konferenz senden können. Rein technisch wäre das kein Problem gewesen. Live gebloggt wurde während der Konferenz durch KarmaKonsum und Konsumguerilla.

Christoph und Noel haben auf Flickr ein paar Bilder online gestellt. Weitere Bilder, Videos und Zusammenfassungen der Konferenz und des Awards gibt es diese Woche noch auf Utopia. Ach ja: Die Gewinner der Awards kann man sich übrigens hier ansehen. Insgesamt war Samstag ein langer aber guter Tag. Viele Infos, viele Gespräche und die Hoffnung, dass sich doch noch etwas ändern kann.

Nachtrag: In meinem Flickr-Account gibt es ein paar Bilder zu sehen.

Keine Kommentare zu Utopia-Konferenz und Awards 2008

Utopia-Konferenz und Award-Verleihung

Am morgigen Samstag findet im Berliner Radialsystem V pünktlich zum einjährigen Geburtstag von Utopia die erste Utopia-Konferenz statt. Neben dem Tagesprogramm mit Sprechern wie Daryl Hannah, Amory Lovins, Greg Craven,…

Utopia Konferenz1 in

Am morgigen Samstag findet im Berliner Radialsystem V pünktlich zum einjährigen Geburtstag von Utopia die erste Utopia-Konferenz statt. Neben dem Tagesprogramm mit Sprechern wie Daryl Hannah, Amory Lovins, Greg Craven, Michael Braungart und weiteren werden Abends die Utopia Awards für nachhaltiges Engagement verliehen. Die Kandidaten wurden bereits seit längerem zur Abstimmung auf dieser Seite vorgestellt.

Utopia wird während der Veranstaltung live berichten. Die Vorträge, Diskussionen Interviews und Eindrücke von der Konferenz gibt es ab Samstag Vormittag auf dieser Seite zu sehen. Vorab können übrigens Fragen an die Sprecher per E-Mail geschickt werden. Alle weiteren Infos auf dieser Seite.

Bewegte Bilder und Ergebnisberichte sowie Zusammenfassungen der Award-Veranstaltung gibt es dann nächste Woche auf Utopia.

Ich bin gespannt wie sich das Programm gestalten wird und inwiefern Konkretes und Zukünftiges Platz auf der Konferenz finden werden. Wenn es die Technik erlaubt werde ich vielleicht live von der Konferenz bloggen.

Keine Kommentare zu Utopia-Konferenz und Award-Verleihung

Bransparent holt dritten Platz bei "beste Internet Business Idee 2008"

Seit meinem ersten Beitrag über Bransparent im Februar diesen Jahres hat sich bei Bransparent einiges getan. Das Angebot wurde konsequent ausgebaut und die Seite insgesamt aufgehübscht. Nun lese ich bei Det Müller, dass…

Bransparent 08 in

Seit meinem ersten Beitrag über Bransparent im Februar diesen Jahres hat sich bei Bransparent einiges getan. Das Angebot wurde konsequent ausgebaut und die Seite insgesamt aufgehübscht. Nun lese ich bei Det Müller, dass Bransparent laut INTERNET WORLD business die 3. beste Internet Business Idee 2008 ist. Wenn das kein Grund ist bei Bransparent vorbeizuschauen. Seit Anfang September betreibt Bransparent übrigens auch einen eigenen Blog.

Via Lohas Blog

Keine Kommentare zu Bransparent holt dritten Platz bei "beste Internet Business Idee 2008"

Tippen Sie auf das Feld unten und drücken Sie die Eingabetaste.