Sebastian Backhaus

Sebastian Backhaus

Marketing, Medien und Nachhaltigkeit

Kategorie: Termine

Spendenlauf Walk For Water am 17. April 2011 in Berlin

Der Walk For Water ist ein Spendenlauf, der in Deutschland von AVEDA für Viva con Agua de Sankt Pauli e.V. – einer international tätigen Initiative, die sich für sauberes Trinkwasser weltweit einsetzt – initiiert…

WalkforWater2011 in Der Walk For Water ist ein Spendenlauf, der in Deutschland von AVEDA für Viva con Agua de Sankt Pauli e.V. – einer international tätigen Initiative, die sich für sauberes Trinkwasser weltweit einsetzt – initiiert wurde. Am 17. April 2011 wird bei einem 6 km langen Spaziergang durch Berlin (Haus der Kulturen > Brandenburger Tor > Unter den Linden > Friedrichstraße > Rosenthaler Platz > Weinberg > Kastanienallee > Schönhauser > Kulturbrauerei) auf die Wasserarmut in den Entwicklungsländern hinweisen. Das ist nämlich genau die Strecke, die Menschen dort gehen müssen, um an die nächste Wasserstelle zu gelangen.

3 Kommentare zu Spendenlauf Walk For Water am 17. April 2011 in Berlin

Drittes Twestival am 24. März 2011

Twestival: Twittern, feiern und spenden am 24. März 2011. Für das dritte Twestival werden wie jedes Jahr Freiwillige, Spender und Sponsoren gesucht. Alles begann mit nur einem Tweet. Drei Twestivals später…

Twestival1 in Twestival: Twittern, feiern und spenden am 24. März 2011. Für das dritte Twestival werden wie jedes Jahr Freiwillige, Spender und Sponsoren gesucht. Alles begann mit nur einem Tweet. Drei Twestivals später haben sich weltweit bereits 200 Städte an den Charity-Events beteiligt. Freiwillige Twitter-User organisieren online Spendenveranstaltungen. Gefeiert wird offline und das für einen guten Zweck. Alle eingenommenen Gelder gehen zu 100 Prozent an gemeinnützige Organisationen. Dabei kamen bis heute 800.000 Euro zusammen, die an Wasser- und Bildungsprojekte weitergeleitet wurden. Der Countdown läuft: Das Twestival 2011 ist bereits in vier Wochen. Interessierte können sich noch bis zum 10. März 2011 online bewerben. Bis jetzt haben sich drei deutsche Städte angemeldet.

Keine Kommentare zu Drittes Twestival am 24. März 2011

Messe VeloBerlin und Kongress Metromobile: 25. bis 27. März 2011 in Berlin

Eine weitere Empfehlung für das Wochenende vom 25. bis 27. März 2011: Der Kongress Metromobile und die Publikumsmesse VELOBerlin. Über den Kongress: Weniger Stau, weniger Lärm, weniger Schadstoffemissionen – die Zukunft der…

Velo-berlin Vertical 4C in Eine weitere Empfehlung für das Wochenende vom 25. bis 27. März 2011: Der Kongress Metromobile und die Publikumsmesse VELOBerlin. Über den Kongress: Weniger Stau, weniger Lärm, weniger Schadstoffemissionen – die Zukunft der urbanen Mobilität ist voller Verheißungen. Ob Elektrifizierung des Individualverkehrs, Umstieg auf alternative Mobilitätslösungen wie das Fahrrad oder die intelligente Vernetzung aller Mobilitätsangebote zur sogenannten „Intermodalität“, die Innovationen der Branche wollen massiv zur Steigerung der Lebensqualität in den Großstädten beitragen. Der Kongress „Metromobile – Mensch und Mobilität im urbanen Raum“ thematisiert diese Aussichten und fragt nach technologischen wie städteplanerischen Aspekten. Hier treffen internationale Experten aus London und Kopenhagen mit deutschen Wissenschaftlern und Anbietern innovativer neuer Verkehrslösungen zusammen und tauschen sich über den besten Weg in eine neue urbane Mobilität aus. Ausführliche Infos gibt es auf der Seite des Fachkongresses.

Keine Kommentare zu Messe VeloBerlin und Kongress Metromobile: 25. bis 27. März 2011 in Berlin

Dritter Heldenmarkt am 26. und 27. März 2011 im Berliner Postbahnhof

Am 26. und 27. März findet der dritte Heldenmarkt im Berliner Postbahnhof statt. Bereits im vergangenen Jahr haben zwei erfolgreiche Veranstaltungen gezeigt, dass das Interesse am Thema nachhaltiger Konsum in…

HM3 Webbanner in Am 26. und 27. März findet der dritte Heldenmarkt im Berliner Postbahnhof statt. Bereits im vergangenen Jahr haben zwei erfolgreiche Veranstaltungen gezeigt, dass das Interesse am Thema nachhaltiger Konsum in der Hauptstadt groß ist. Rund 5.000 Besucher und über 100 Aussteller aus Deutschland, Österreich und der Schweiz waren beim zweiten Heldenmarkt im November dabei. Die zahlreichen Anmeldungen auch etlicher neuer Aussteller bestätigen die Entscheidung den Heldenmarkt zweimal jährlich durchzuführen. Ziel der Messe ist vor allem jungen Unternehmen mit „grünen Ideen“ und innovativen Produkten eine Plattform zu bieten. Die Vielfalt an Möglichkeiten nachhaltigen Handelns im Alltag macht der Heldenmarkt so für die Besucher erlebbar.

Keine Kommentare zu Dritter Heldenmarkt am 26. und 27. März 2011 im Berliner Postbahnhof

Rückblick auf die BioFach 2011

Schon wieder ist eine Woche rum, seitdem ich auf der BioFach in Nürnberg war. Es war mein zweiter Besuch auf der Messe und er hat irgendwie gemischte Gefühle hinterlassen. Ganz…

BF2011 Logo Rgb Orange-300x64 in Schon wieder ist eine Woche rum, seitdem ich auf der BioFach in Nürnberg war. Es war mein zweiter Besuch auf der Messe und er hat irgendwie gemischte Gefühle hinterlassen. Ganz abgesehen von der hervorragenden Organisation und dem exzellenten Service ist die BioFach im Mainstream voll angekommen – was sicherlich nicht erst seit diesem Jahr der Fall ist. Einerseits natürlich erfreulich, dass der Bio-Boom weiter anhält – andererseits bringt die zunehmende Kommerzialisierung der Branche auch Nachteile mit sich. Ich würde mir gerne weniger Verpackungsmüll, weniger Zusatzstoffe in Lebensmitteln und beim Auftritt der Hersteller etwas mehr Sein als Schein wünschen.

3 Kommentare zu Rückblick auf die BioFach 2011

Carrotmob-Vortrag bei slideshare

Letzte Woche habe ich auf der BioFach Konferenz über die Carrotmob-Bewegung gesprochen. Den Vortrag gibt es jetzt auch bei slideshare. Die anschließende Diskussion drehte sich grundsätzlich um ähnliche Fragen wie…

Bildschirmfoto-2011-02-22-um-20 12 25-300x240 in Letzte Woche habe ich auf der BioFach Konferenz über die Carrotmob-Bewegung gesprochen. Den Vortrag gibt es jetzt auch bei slideshare. Die anschließende Diskussion drehte sich grundsätzlich um ähnliche Fragen wie auch in den beiden letzten Jahren: Wer darf unterstützt werden? > Bio oder konventionell? > Klein oder groß? Dürfen Unternehmen Carrotmobs veranstalten? > Freiwilliges Engagement einer Gruppe oder Marketingmaßnahme von Unternehmen? Und dann? > Carrotmob oder Boykott? > Beides bitte!

Keine Kommentare zu Carrotmob-Vortrag bei slideshare

Jetzt für den dritten KarmaKonsum Gründer-Award bewerben

Neues Jahr, neue Runde und vielleicht neues Glück: KarmaKonsum schreibt den dritten Gründer-Award aus. Der KarmaKonsum Gründer-Award ist ein Beitrag zur Förderung von öko-sozialen Existenzgründungen. Er wurde im Jahr 2009…

Bildschirmfoto-2011-02-22-um-11 42 42-300x112 in Neues Jahr, neue Runde und vielleicht neues Glück: KarmaKonsum schreibt den dritten Gründer-Award aus. Der KarmaKonsum Gründer-Award ist ein Beitrag zur Förderung von öko-sozialen Existenzgründungen. Er wurde im Jahr 2009 das erste Mal mit einem Dienstleistungspaket von 30.000 Euro vergeben. Ziel des Awards ist es, Existenzgründern eine fundierte Förderung zu ermöglichen, relevante Branchenkontakte herzustellen und ein attraktives Forum zu bieten.

Keine Kommentare zu Jetzt für den dritten KarmaKonsum Gründer-Award bewerben

Erste Bilder von der BioFach 2011

Hier schon mal ein paar erste Bilder von der diesjährigen BioFach Messe und Konferenz. Der Service der Messe Nürnberg und der BioFach ist großartig. Ich kenne kaum eine Konferenz oder Messe, bei…

Hier schon mal ein paar erste Bilder von der diesjährigen BioFach Messe und Konferenz. Der Service der Messe Nürnberg und der BioFach ist großartig. Ich kenne kaum eine Konferenz oder Messe, bei der man als Blogger so gut empfangen und betreut wird. Ein Artikel über die Messe und Konferenz sowie mein Vortrag folgt in den nächsten Tagen. Jetzt gleich beginnt erstmal das Bloggertreffen. Großes Dankeschön auch an Bernd von glore für die Unterkunft!

1 Kommentar zu Erste Bilder von der BioFach 2011

123WIR: Das neue Netzwerk der Deutschen Welthungerhilfe

Die Deutsche Welthungerhilfe befindet sich kurz vor dem Launch einer eigenen Community-Plattform. Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es nachstehend schon mal eine exklusive Preview. Die Seite an sich – 123WIR.org – wird…

123wir-300x127 in Die Deutsche Welthungerhilfe befindet sich kurz vor dem Launch einer eigenen Community-Plattform. Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es nachstehend schon mal eine exklusive Preview. Die Seite an sich – 123WIR.org – wird dann voraussichtlich nächste Woche online gehen. Man erkennt recht schnell worum es geht und welche Features die Community-Website enthalten wird: Eine Übersicht auf die aktuellen Projekte und detaillierte Informationen dazu, die Möglichkeit zu spenden, mehrere Projektblogs, auf denen der aktuelle Stand des jeweiligen Projekts dokumentiert wird, Kommentarfunktionen für Community-Mitglieder, Aktionsübersichten für Unterstützer und die Möglichkeit sich mit Beiträgen und Videos einzubringen, die Möglichkeit sich untereinander zu vernetzen etc. Kurzum: Die gesamte Klaviatur an Community-Möglichkeiten.

1 Kommentar zu 123WIR: Das neue Netzwerk der Deutschen Welthungerhilfe

Dienstag Abend auf Arte: Rebellen im Namen der Erde

Dienstag Abend, 8. Februar 2011, laufen auf Arte ab 20.15 Uhr gleich zwei empfehlenswerte Reportagen. 1. Rebellen der Erde, ein Film von Philippe Borrel über radikale Umweltschützer und 2. Tokyo Freeters, ein…

Arte-Bild-300x170 in Dienstag Abend, 8. Februar 2011, laufen auf Arte ab 20.15 Uhr gleich zwei empfehlenswerte Reportagen. 1. Rebellen der Erde, ein Film von Philippe Borrel über radikale Umweltschützer und 2. Tokyo Freeters, ein Film von Marc Petitjean über arbeitslose Menschen und Gelegenheitsarbeiter in Japan, die ein Gegenmodell zu dem ihnen veraltet erscheinenden herrschenden Gesellschaftsmodell entwickeln. Das FBI sieht die „Ökokrieger“ inzwischen angeblich als zweitgrößte Bedrohung nach Al-Quaida. Wer keinen Fernseher hat, dem sei an dieser Stelle Zattoo empfohlen. Zur vollständigen Programmbeschreibung auf Arte.

Keine Kommentare zu Dienstag Abend auf Arte: Rebellen im Namen der Erde

Green Meetings & Events in Mainz

Ein Thema, das sich zum Glück in letzter Zeit wachsender Beliebtheit erfreut: Am 1. und 2. März findet in Main die Konferenz Green Meetings & Events statt. Die Veranstaltung will Hilfestellung für…

Logo Green-300x91 in Ein Thema, das sich zum Glück in letzter Zeit wachsender Beliebtheit erfreut: Am 1. und 2. März findet in Main die Konferenz Green Meetings & Events statt. Die Veranstaltung will Hilfestellung für Veranstalter und Pionierarbeit für die Branche leisten. Gemeinsam mit Experten sollen auf der Konferenz Handlungsempfehlungen und Lösungsansätze entwickelt werden. Hier gibt es das komplette Programm und als Einstieg in das Thema „Grüner Tagen“ kann man sich auf der Seite des German Convention Bureau umschauen. Bleibt zu hoffen, dass die Konferenz selbst als gutes Beispiel voran geht. Ich selbst habe in letzter Zeit viele Konferenzen zum Thema Klima- und Umweltschutz erleben müssen, bei denen zu wenig darauf geachtet wurde, wie umweltverträglich z.B. die An- und Abreise, die Tagungsunterlagen oder das Catering organisiert wurden.

Keine Kommentare zu Green Meetings & Events in Mainz

REC A FAIR: Kurzfilmwettbewerb für den Fairen Handel gestartet

Es ist tatsächlich die erste Facebook-Anzeige, die mich interessiert hat und die ich deshalb bewusst angeklickt habe. Es handelt sich hierbei um den Kurzfilmwettbewerb REC A <FAIR des Forum Fairer…

Recafair Banner 1 in Es ist tatsächlich die erste Facebook-Anzeige, die mich interessiert hat und die ich deshalb bewusst angeklickt habe. Es handelt sich hierbei um den Kurzfilmwettbewerb REC A <FAIR des Forum Fairer Handel. Aus der Beschreibung des Kurzfilmwettbewerbs: „Dreh Deinen Kurzfilm zum Fairen Handel und gewinne 10.000 Euro. Das Forum Fairer Handel ruft erfahrene Amateurfilmer, Filmstudenten und professionelle Filmemacher auf, Kurzfilme für das Internet zu kreieren, die die Idee des Fairen Handels auf kreative Art vermitteln und den Fairen Handel bekannt machen.“

Keine Kommentare zu REC A FAIR: Kurzfilmwettbewerb für den Fairen Handel gestartet

Tippen Sie auf das Feld unten und drücken Sie die Eingabetaste.