Sebastian Backhaus

Sebastian Backhaus

Marketing, Medien und Nachhaltigkeit

Kategorie: NGO

Diese Woche im TV: Schwerpunkt Nachhaltigkeit bei Arte

Einer der wenigen TV-Sender – weshalb es sich überhaupt noch lohnt den Fernseher anzustellen – ist ARTE. Montag bis Freitag um 0.30 Uhr läuft dort z.B. die Sendung GLOBAL Mag,…

Bildschirmfoto-2011-04-05-um-15 42 34-300x223 in Einer der wenigen TV-Sender – weshalb es sich überhaupt noch lohnt den Fernseher anzustellen – ist ARTE. Montag bis Freitag um 0.30 Uhr läuft dort z.B. die Sendung GLOBAL Mag, die ich immer wieder gerne einschalte. Anlässlich der französischen Nachhaltigkeitswoche  (1. bis 7. April 2011) strahlt ARTE nun einen Schwerpunkt zum Umwelt- und Naturschutz aus. Im TV-Programm werden verschiedene Dokumentationen und Interviews präsentiert. Hier der Überblick:

Keine Kommentare zu Diese Woche im TV: Schwerpunkt Nachhaltigkeit bei Arte

Empfehlenswerter Leitfaden aus dem Nest: Social Media für NGOs

Frisch aus dem kosmopolitischen Berliner Hause Nest: Der Leitfaden „Social Media für NGOs“. In diesem Jahr fast doppelt so viele Seiten und um 10 Gastbeiträge reicher. Die zweite Auflage des…

Social-media-ngos-210x300 in Frisch aus dem kosmopolitischen Berliner Hause Nest: Der Leitfaden „Social Media für NGOs“. In diesem Jahr fast doppelt so viele Seiten und um 10 Gastbeiträge reicher. Die zweite Auflage des Leitfadens erscheint im Frühjahr 2011. Mehr Gewicht liegt dieses Mal auf den Themen Kampagnenstrategie, Newsletter und Facebook. Darüber hinaus sei noch auf zwei Tage hingewiesen, die man sich fett im Kalender anstreichen sollte: Die re:campaign (NGO-Fachkonferenz für Online-Kampagnen) findet am 16. und 17. April in der Kalkscheune in Berlin statt. Nach dem positiven Feedback zur Premiere 2010 haben sich die Veranstalter wieder einiges vorgenommen:

2 Kommentare zu Empfehlenswerter Leitfaden aus dem Nest: Social Media für NGOs

Kampagne zum Schutz von isoliertem Volk im Amazonas

Survival International – Die Bewegung für indigene Völker – hat seltene Filmaufnahmen von einem unkontaktierten Volk im Amazonas veröffentlicht. Der Film dient der Kampagne zum Schutz isolierter Völker weltweit. Auch die…

Uncontracted-tribes in Survival International – Die Bewegung für indigene Völker – hat seltene Filmaufnahmen von einem unkontaktierten Volk im Amazonas veröffentlicht. Der Film dient der Kampagne zum Schutz isolierter Völker weltweit. Auch die dazugehörige Unterschriftenaktion dient dem Schutz dieser Gruppen. Hier das Video, die Petition kannst Du direkt unten im Video unterschreiben:

Keine Kommentare zu Kampagne zum Schutz von isoliertem Volk im Amazonas

Spendenlauf Walk For Water am 17. April 2011 in Berlin

Der Walk For Water ist ein Spendenlauf, der in Deutschland von AVEDA für Viva con Agua de Sankt Pauli e.V. – einer international tätigen Initiative, die sich für sauberes Trinkwasser weltweit einsetzt – initiiert…

WalkforWater2011 in Der Walk For Water ist ein Spendenlauf, der in Deutschland von AVEDA für Viva con Agua de Sankt Pauli e.V. – einer international tätigen Initiative, die sich für sauberes Trinkwasser weltweit einsetzt – initiiert wurde. Am 17. April 2011 wird bei einem 6 km langen Spaziergang durch Berlin (Haus der Kulturen > Brandenburger Tor > Unter den Linden > Friedrichstraße > Rosenthaler Platz > Weinberg > Kastanienallee > Schönhauser > Kulturbrauerei) auf die Wasserarmut in den Entwicklungsländern hinweisen. Das ist nämlich genau die Strecke, die Menschen dort gehen müssen, um an die nächste Wasserstelle zu gelangen.

3 Kommentare zu Spendenlauf Walk For Water am 17. April 2011 in Berlin

Drittes Twestival am 24. März 2011

Twestival: Twittern, feiern und spenden am 24. März 2011. Für das dritte Twestival werden wie jedes Jahr Freiwillige, Spender und Sponsoren gesucht. Alles begann mit nur einem Tweet. Drei Twestivals später…

Twestival1 in Twestival: Twittern, feiern und spenden am 24. März 2011. Für das dritte Twestival werden wie jedes Jahr Freiwillige, Spender und Sponsoren gesucht. Alles begann mit nur einem Tweet. Drei Twestivals später haben sich weltweit bereits 200 Städte an den Charity-Events beteiligt. Freiwillige Twitter-User organisieren online Spendenveranstaltungen. Gefeiert wird offline und das für einen guten Zweck. Alle eingenommenen Gelder gehen zu 100 Prozent an gemeinnützige Organisationen. Dabei kamen bis heute 800.000 Euro zusammen, die an Wasser- und Bildungsprojekte weitergeleitet wurden. Der Countdown läuft: Das Twestival 2011 ist bereits in vier Wochen. Interessierte können sich noch bis zum 10. März 2011 online bewerben. Bis jetzt haben sich drei deutsche Städte angemeldet.

Keine Kommentare zu Drittes Twestival am 24. März 2011

Dritter Heldenmarkt am 26. und 27. März 2011 im Berliner Postbahnhof

Am 26. und 27. März findet der dritte Heldenmarkt im Berliner Postbahnhof statt. Bereits im vergangenen Jahr haben zwei erfolgreiche Veranstaltungen gezeigt, dass das Interesse am Thema nachhaltiger Konsum in…

HM3 Webbanner in Am 26. und 27. März findet der dritte Heldenmarkt im Berliner Postbahnhof statt. Bereits im vergangenen Jahr haben zwei erfolgreiche Veranstaltungen gezeigt, dass das Interesse am Thema nachhaltiger Konsum in der Hauptstadt groß ist. Rund 5.000 Besucher und über 100 Aussteller aus Deutschland, Österreich und der Schweiz waren beim zweiten Heldenmarkt im November dabei. Die zahlreichen Anmeldungen auch etlicher neuer Aussteller bestätigen die Entscheidung den Heldenmarkt zweimal jährlich durchzuführen. Ziel der Messe ist vor allem jungen Unternehmen mit „grünen Ideen“ und innovativen Produkten eine Plattform zu bieten. Die Vielfalt an Möglichkeiten nachhaltigen Handelns im Alltag macht der Heldenmarkt so für die Besucher erlebbar.

Keine Kommentare zu Dritter Heldenmarkt am 26. und 27. März 2011 im Berliner Postbahnhof

Carrotmob-Vortrag bei slideshare

Letzte Woche habe ich auf der BioFach Konferenz über die Carrotmob-Bewegung gesprochen. Den Vortrag gibt es jetzt auch bei slideshare. Die anschließende Diskussion drehte sich grundsätzlich um ähnliche Fragen wie…

Bildschirmfoto-2011-02-22-um-20 12 25-300x240 in Letzte Woche habe ich auf der BioFach Konferenz über die Carrotmob-Bewegung gesprochen. Den Vortrag gibt es jetzt auch bei slideshare. Die anschließende Diskussion drehte sich grundsätzlich um ähnliche Fragen wie auch in den beiden letzten Jahren: Wer darf unterstützt werden? > Bio oder konventionell? > Klein oder groß? Dürfen Unternehmen Carrotmobs veranstalten? > Freiwilliges Engagement einer Gruppe oder Marketingmaßnahme von Unternehmen? Und dann? > Carrotmob oder Boykott? > Beides bitte!

Keine Kommentare zu Carrotmob-Vortrag bei slideshare

Ökostrom-Video vom WWF

Angesichts der Verhältnisse von konventionell erzeugtem Strom zu Ökostrom, kann man gar nicht oft genug auf einen Wechsel zu einem Ökostromanbieter hinweisen. Hier ein gut gemachtes Video vom WWF zu…

Angesichts der Verhältnisse von konventionell erzeugtem Strom zu Ökostrom, kann man gar nicht oft genug auf einen Wechsel zu einem Ökostromanbieter hinweisen. Hier ein gut gemachtes Video vom WWF zu genau diesem Thema. Und jetzt bitte keine Ausreden mehr! Der Wechsel ist wirklich einfach – kein Papierkram, einfach online einen Antrag ausfüllen, der Rest erledigt sich wie von selbst.

Du willst endlich wechseln? Dann mal schnell hier oder hier entlang. Empfehlenswerte Anbieter, bei denen es sicherlich keine Ökostrom-Mogelpackung gibt sind übrigens EWS SchönauGreenpeace Energy und Lichtblick.

4 Kommentare zu Ökostrom-Video vom WWF

Bildband zum Prix Pictet: growth

Der Prix Pictet zeichnet Fotografien aus, die sich den Schlüsselfragen globaler Nachhaltigkeit widmen. Ich hatte bereits hier und hier darüber berichtet. Frisch erschienen ist jetzt der Bildband mit den Nominierten des dritten…

Cover-growth-Prix-Pictet-2010-247x300 in Der Prix Pictet zeichnet Fotografien aus, die sich den Schlüsselfragen globaler Nachhaltigkeit widmen. Ich hatte bereits hier und hier darüber berichtet. Frisch erschienen ist jetzt der Bildband mit den Nominierten des dritten Prix Pictet. 2010 wurde das Thema Wachstum in den Fokus gerückt. Die zwölf für den Preis nominierten Künstler sind der Ambivalenz dieses Themas auf den Grund gegangen. Ihre Fotografien zeigen die Auswirkungen unseres ungezügelten und scheinbar endlosen Wachstums. Die Bilder zeigen eine Momentaufnahme der gesamten Bandbreite unseres Systems: Natur von ihrer schönsten, Armut von ihrer traurigsten und Umweltverschmutzungen von ihrer dreckigsten Seite.

1 Kommentar zu Bildband zum Prix Pictet: growth

123WIR: Das neue Netzwerk der Deutschen Welthungerhilfe

Die Deutsche Welthungerhilfe befindet sich kurz vor dem Launch einer eigenen Community-Plattform. Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es nachstehend schon mal eine exklusive Preview. Die Seite an sich – 123WIR.org – wird…

123wir-300x127 in Die Deutsche Welthungerhilfe befindet sich kurz vor dem Launch einer eigenen Community-Plattform. Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es nachstehend schon mal eine exklusive Preview. Die Seite an sich – 123WIR.org – wird dann voraussichtlich nächste Woche online gehen. Man erkennt recht schnell worum es geht und welche Features die Community-Website enthalten wird: Eine Übersicht auf die aktuellen Projekte und detaillierte Informationen dazu, die Möglichkeit zu spenden, mehrere Projektblogs, auf denen der aktuelle Stand des jeweiligen Projekts dokumentiert wird, Kommentarfunktionen für Community-Mitglieder, Aktionsübersichten für Unterstützer und die Möglichkeit sich mit Beiträgen und Videos einzubringen, die Möglichkeit sich untereinander zu vernetzen etc. Kurzum: Die gesamte Klaviatur an Community-Möglichkeiten.

1 Kommentar zu 123WIR: Das neue Netzwerk der Deutschen Welthungerhilfe

Dienstag Abend auf Arte: Rebellen im Namen der Erde

Dienstag Abend, 8. Februar 2011, laufen auf Arte ab 20.15 Uhr gleich zwei empfehlenswerte Reportagen. 1. Rebellen der Erde, ein Film von Philippe Borrel über radikale Umweltschützer und 2. Tokyo Freeters, ein…

Arte-Bild-300x170 in Dienstag Abend, 8. Februar 2011, laufen auf Arte ab 20.15 Uhr gleich zwei empfehlenswerte Reportagen. 1. Rebellen der Erde, ein Film von Philippe Borrel über radikale Umweltschützer und 2. Tokyo Freeters, ein Film von Marc Petitjean über arbeitslose Menschen und Gelegenheitsarbeiter in Japan, die ein Gegenmodell zu dem ihnen veraltet erscheinenden herrschenden Gesellschaftsmodell entwickeln. Das FBI sieht die „Ökokrieger“ inzwischen angeblich als zweitgrößte Bedrohung nach Al-Quaida. Wer keinen Fernseher hat, dem sei an dieser Stelle Zattoo empfohlen. Zur vollständigen Programmbeschreibung auf Arte.

Keine Kommentare zu Dienstag Abend auf Arte: Rebellen im Namen der Erde

Auszeichnung als Beitrag zur UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung

Ich habe vor ein paar Tagen die erste Auszeichnung für meinen Blog erhalten. Und das von niemand geringerem als der UNESCO bzw. dem Nationalkomitee der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“. Aus…

Logo UN Dekade Beitrag1-127x300 in Ich habe vor ein paar Tagen die erste Auszeichnung für meinen Blog erhalten. Und das von niemand geringerem als der UNESCO bzw. dem Nationalkomitee der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“. Aus der Begründung: „Sie werden als Einzelbeitrag ausgezeichnet, da die Jury ihre Initiative als Informationsmedium ansieht, das einen wichtigen Beitrag zur Bildung für nachhaltige Entwicklung leistet. … Die Jury würdigte in Ihrem Blog insbesondere das Ziel der Wissensvermittlung für nachhaltige Entwicklung und die Vernetzung von Akteuren aus diesem Bereich. Der Fokus liegt auf dem Bereich Medien, es werden aber alle Themengebiete der Nachhaltigkeit angesprochen, was die Jury überzeugte.“ Ich freue mich riesig über diese Auszeichnung, die mich weiterhin darin bestärkt über nachhaltige Themen zu bloggen. Alle bisher ausgezeichneten Projekte und Beiträge der UN-Dekade findet Ihr auf dieser Übersichtsseite.

3 Kommentare zu Auszeichnung als Beitrag zur UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung

Tippen Sie auf das Feld unten und drücken Sie die Eingabetaste.