Logo in Werkstatt N sucht Projekte und Impulse für die Zukunft

Über Werkstatt N will der Rat für Nachhaltige Entwicklung die bemerkenswertesten Initiativen und Ideen aus Deutschland mit einem Qualitätslabel für Nachhaltigkeit auszeichnen. Hierzu werden Projekte und Ideen gesucht, die zukunftsgerichtet für Nachhaltigkeit wirken: Zugelassen sind Privatpersonen, gemeinnützigen Organisationen, öffentlichen Organisationen, Kommunen und Unternehmen. Kommerzielle Produkte und Dienstleistungen können nur dann als Projekte eingereicht werden, wenn sie durch eine neuartige Idee eine Lösung für ein Problem der Nachhaltigkeit anbieten oder dem Bereich Social Business zuzuordnen sind.

Und das sind die Anreize:

  • Vorbild sein: Projekte und Impulse mit der Auszeichnung durch Werkstatt N sollen beispielhaft für Nachhaltigkeits-Projekte in Deutschland stehen, Nachahmer ermuntern und den Diskurs über Nachhaltigkeit prägen.
  • Anerkennung bekommen: Werkstatt N-Projekte und Impulse werden vom RNE nach außen kommuniziert – auf der Webseite, in Publikationen, Newsletter sowie – teilweise auch herausgehoben – auf der Jahreskonferenz des RNE.
  • Diskurs prägen: Werkstatt N-Projekte und Impulse erhalten eine herausragende Sichtbarkeit im Zusammenhang mit der Weiterentwicklung der Nachhaltigkeitsstrategie der Bundesregierung.
  • Mehr Aufmerksamkeit erhalten: Ausgezeichnete Projekte und Impulse tragen das Qualitätslabel Werkstatt N-Projekt 2011 oder Werkstatt N-Impuls 2011. Dadurch entsteht eine verbesserte Wahrnehmung durch Politik, Medien und Öffentlichkeit.
  • Attraktives Netzwerk: Projekte und Impulse werden Teil des Werkstatt N-Netzwerkes, können leichter in den gegenseitigen Dialog treten und erhalten Zugang zu einem großen gemeinsamen Erfahrungsschatz.

Der offizielle Startschuss von Werkstatt N ist am 27. September auf der 10. Jahrestagung des Rates für Nachhaltigkeit.

Weitere Infos und Bewertungskriterien > Zur Anmeldung