Sebastian Backhaus

Sebastian Backhaus

Marketing, Medien und Nachhaltigkeit

Schlagwort: Soziales

#17Ziele – Wie kommuniziert man die Nachhaltigkeitsziele der UN?

#17Ziele ist das Portal zu den 17 Nachhaltigkeitszielen der UN, kurz SDGs (Sustainable Development Goals), das im Frühjahr 2017 gestartet wurde. Es kommt frisch, jung und aufgeräumt daher und mir…

#17Ziele ist das Portal zu den 17 Nachhaltigkeitszielen der UN, kurz SDGs (Sustainable Development Goals), das im Frühjahr 2017 gestartet wurde. Es kommt frisch, jung und aufgeräumt daher und mir gefällt der erste Eindruck. Auch die Inhalte der Social Media Kommunikation (über Twitter, YouTube und Instagram) machen Mut und zeigen positive Beispiele und Projekte. Aber worum geht es eigentlich? Die Agenda 2030 schafft die Grundlage dafür, weltweiten wirtschaftlichen Fortschritt im Einklang mit sozialer Gerechtigkeit und im Rahmen der ökologischen Grenzen der Erde zu gestalten. Das Kernstück der Agenda bildet ein ehrgeiziger Katalog mit 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung. Die 17 SDGs berücksichtigen erstmals alle drei Dimensionen der Nachhaltigkeit – Soziales, Umwelt, Wirtschaft – gleichermaßen. Die Agenda 2030 gilt für alle Staaten dieser Welt: Entwicklungsländer, Schwellenländer und Industriestaaten.

1 Kommentar zu #17Ziele – Wie kommuniziert man die Nachhaltigkeitsziele der UN?

Stellenbörsen für Jobs im ökologischen und sozialen Bereich

Gerne antworte ich auf die Frage nach Jobbörsen in ökologischen und sozialen Bereichen. Grundsätzlich kann man natürlich in einer der bekannten Jobbörsen unter einem entsprechenden Stichwort suchen. Es bietet sich…

Gerne antworte ich auf die Frage nach Jobbörsen in ökologischen und sozialen Bereichen. Grundsätzlich kann man natürlich in einer der bekannten Jobbörsen unter einem entsprechenden Stichwort suchen. Es bietet sich aber auch die Suche über eine spezialisierte Jobbörse an. Hier eine kleine Auswahl, die Reihenfolge stellt dabei keine Wertung dar:

6 Kommentare zu Stellenbörsen für Jobs im ökologischen und sozialen Bereich

Neues Nachhaltigkeitsmagazin erscheint im März 2010: enorm I Wirtschaft für den Menschen

Im März diesen Jahres erscheint erstmals das Nachhaltigkeitsmagazin enorm – Wirtschaft für den Menschen. Hier die aktuelle Selbstbeschreibung der Herausgeber: Das Magazin enorm – Wirtschaft für den Menschen ist ein Wirtschaftsmagazin,…

Bild-1 in

Im März diesen Jahres erscheint erstmals das Nachhaltigkeitsmagazin enorm – Wirtschaft für den Menschen.

Hier die aktuelle Selbstbeschreibung der Herausgeber:
Das Magazin enorm – Wirtschaft für den Menschen ist ein Wirtschaftsmagazin, das im Kern den Gedanken von Social Business in all seinen Facetten trägt, also die Versöhnung von Wirtschaft, Ökologie und Sozialem. Die Macher glauben an diese neue Form des Wirtschaftens und wollen sie aktiv mitgestalten. enorm bietet Inspiration und Orientierung auf dem Weg in eine lebenswerte Zukunft – insofern erfüllt enorm einen gesellschaftlichen Auftrag. Enorm ist politisch unabhängig und nur sich selbst und seinen Lesern verpflichtet. Die Hauptthemen von enorm speisen sich aus dem Dreiklang Wirtschaft, Ökologie und Soziales, das erweiterte Spektrum reicht von Politik über Zeitgeist bis Psychologie. Schwerpunkt jeder Ausgabe ist eine Titelgeschichte, die ein Thema in Tiefe und Breite behandelt. In drei Hauptrubriken beleuchtet enorm Themen rund um Social Entrepreneurship aus unterschiedlichen Blickwinkeln, bietet Service für den Einstieg in die Welt des sozialen Unternehmertums und gibt Einblicke in das Menschenbild, dem diese neue Art des Wirtschaftens zu Grunde liegt. Enorm spielt auf der gesamten Klaviatur der journalistischen Darstellungsformen: gut recherchierte Nachrichten, leicht verständliche Feature, packende Reportagen, meinungsbildende Kommentare, humorvolle Kolumnen – dargereicht in einem hochwertigen Layout mit erstklassigen Fotos.

enorm wird es ab dem 18. März 2010 am Kiosk oder im Abonnement zum Einzelpreis von 7,50 € geben. Abonnenten erhalten momentan 15 % Frühbucher-Rabatt. Das Magazin erscheint vier mal im Jahr in einer Auflage von 80.000 Exemplaren. Die aktuellen Mediadaten sind hier abrufbar.

Ich freue mich auf das neue Magazin und hoffe, dass es die Idee des Social Business und nachhaltigen Wirtschaftens weiter verbreiten wird. Unter anderem wirkt bei enorm auch Fred Grimm mit. Seine Texte und Kolumnen lese ich immer wieder gerne.

Update (11.02.2010): Eine Leseprobe des Magazins gibt es jetzt unter www.enorm-magazin.de

enorm Magazin: Website I Twitter I Facebook

Via: KarmaKonsum

Lg-share-en in

Keine Kommentare zu Neues Nachhaltigkeitsmagazin erscheint im März 2010: enorm I Wirtschaft für den Menschen

Blog-Empfehlungen

Ein paar lesenswerte deutschsprachige Blogs rund um die Themen Nachhaltigkeit, CSR, Ökologie, Soziales und Klimawandel, die mir in letzter Zeit über den Weg gelaufen sind und über die ich vielleicht noch…

Bild-3 in

Ein paar lesenswerte deutschsprachige Blogs rund um die Themen Nachhaltigkeit, CSR, Ökologie, Soziales und Klimawandel, die mir in letzter Zeit über den Weg gelaufen sind und über die ich vielleicht noch nicht geschrieben hatte:

Lg-share-en in

Keine Kommentare zu Blog-Empfehlungen

Zwei Social Entrepreneurship Wettbewerbe

Sozial handeln, unternehmerisch denken – diese Qualitäten zeichnet die Schwab Stiftung für Social Entrepreneurship seit über fünf Jahren in mehr als 30 Ländern aus. In Deutschland sind die Unternehmensberatung The…

Sozial handeln, unternehmerisch denken – diese Qualitäten zeichnet die Schwab Stiftung für Social Entrepreneurship seit über fünf Jahren in mehr als 30 Ländern aus. In Deutschland sind die Unternehmensberatung The Boston Consulting Group (BCG) und das Magazin Capital Partner des Wettbewerbs „Social Entrepreneur des Jahres“.
Social Entrepreneurs sind Menschen oder Organisationen, die soziale Dienstleistungen oder Produkte anbieten, dabei jedoch unternehmerisch vorgehen und nicht ausschließlich von Spenden oder Zuschüssen abhängen. Kurz gesagt: Eine Mischung aus Mutter Teresa und Bill Gates.
Der Wettbewerb hebt landesweit die Erfolge und die Bedeutung von Social Entrepreneurs in den Medien hervor und wirbt für die Unterstützung entsprechender Initiativen. Die Profile der Finalisten werden in einer Broschüre zusammengefasst und in verschiedenen Medien vorgestellt.
• Sind Sie ein Social Entrepreneur?
Dann bewerben Sie sich bis zum 17. Juli 2009.
• Kennen Sie einen Social Entrepreneur?
Dann leiten Sie bitte diesen Link weiter.
Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!
Kontakt: germany@schwabfound.or

Social Entrepreneur Deutschland 2009
Schwab in

Zur Website hier entlang. Teilnahmeschluss: 17. Juli 2009. Via Glocalist

The good entrepreneur
The-good-entrepreneur in

Zur Website hier entlang. Einen Artikel auf deutsch gibts hier.
Teilnahmeschluss: 31. Juli 2009. Via best practise business

Lg-share-en in

Keine Kommentare zu Zwei Social Entrepreneurship Wettbewerbe

Tippen Sie auf das Feld unten und drücken Sie die Eingabetaste.