Sebastian Backhaus

Sebastian Backhaus

Marketing, Medien und Nachhaltigkeit

Schlagwort: Buch

Alastair Bonnett – Atlas unserer Zeit

Ende 2017 im Dumont Verlag erschienen ist das großartige Buch Atlas unserer Zeit von Alastair Bonnett. Als Freund von Karten und einfacher und intellgenter Visualisierung von Daten habe ich mich…

Ende 2017 im Dumont Verlag erschienen ist das großartige Buch Atlas unserer Zeit von Alastair Bonnett. Als Freund von Karten und einfacher und intellgenter Visualisierung von Daten habe ich mich besonders über die Erscheinung gefreut. Der Atlas unserer Zeit kommt im angenehm großen aber dennoch handlichen Format daher und wirkt sehr hochwertig produziert. Er zeigt 50 Karten eines sich rasant verändernden Planeten. Dabei sind Visualisierungen, die einem die Sprache verschlagen. Und das sind nicht nur die zum Teil katastrophalen Entwicklungen auf unserer Erde, die durch die Menschheit verursacht sind.

2 Kommentare zu Alastair Bonnett – Atlas unserer Zeit

ZOMBIE DESIGN – Konsum, Ökologie und die Frage nach dem guten Leben

Zombie Design ist das Buch über „Konsum, Ökologie und die Frage nach dem guten Leben“ von Carsten Buck. Mit seinem ersten Buch betritt der Hamburger Designer vermintes Gelände. Zwischen dem…

Zombie Design ist das Buch über „Konsum, Ökologie und die Frage nach dem guten Leben“ von Carsten Buck. Mit seinem ersten Buch betritt der Hamburger Designer vermintes Gelände. Zwischen dem radikalen Konsumverzicht, wie ihn die Vertreter der Postwachstumsideologie fordern, und dem besinnungslosen Konsumrausch unserer Zeit sucht er nach einem neuen, dritten Weg. In »Zombie Design« entwirft Carsten Buck die Strukturen einer designgetriebenen Wirtschaftsordnung, die sich an den Bedürfnissen der Menschen und der Umwelt gleichermaßen orientiert.

1 Kommentar zu ZOMBIE DESIGN – Konsum, Ökologie und die Frage nach dem guten Leben

Bildband zum Prix Pictet: growth

Der Prix Pictet zeichnet Fotografien aus, die sich den Schlüsselfragen globaler Nachhaltigkeit widmen. Ich hatte bereits hier und hier darüber berichtet. Frisch erschienen ist jetzt der Bildband mit den Nominierten des dritten…

Cover-growth-Prix-Pictet-2010-247x300 in Der Prix Pictet zeichnet Fotografien aus, die sich den Schlüsselfragen globaler Nachhaltigkeit widmen. Ich hatte bereits hier und hier darüber berichtet. Frisch erschienen ist jetzt der Bildband mit den Nominierten des dritten Prix Pictet. 2010 wurde das Thema Wachstum in den Fokus gerückt. Die zwölf für den Preis nominierten Künstler sind der Ambivalenz dieses Themas auf den Grund gegangen. Ihre Fotografien zeigen die Auswirkungen unseres ungezügelten und scheinbar endlosen Wachstums. Die Bilder zeigen eine Momentaufnahme der gesamten Bandbreite unseres Systems: Natur von ihrer schönsten, Armut von ihrer traurigsten und Umweltverschmutzungen von ihrer dreckigsten Seite.

1 Kommentar zu Bildband zum Prix Pictet: growth

Kollaborativer Konsum: What´s mine is yours

Christoph hat es gut auf den Punkt gebracht: „Beim zukünftigen Konsum geht es zunehmend weniger um das Besitzen, sondern mehr um Tauschen, Verteilen, Nutzen, Leihen und Mieten.“ Das nachstehende Video stammt…

Whats Mine Is Yours Cover in Christoph hat es gut auf den Punkt gebracht: „Beim zukünftigen Konsum geht es zunehmend weniger um das Besitzen, sondern mehr um Tauschen, Verteilen, Nutzen, Leihen und Mieten.“ Das nachstehende Video stammt von den Herausgebern des Buches What´s Mine is Yours: The Rise of Collaborative Consumption in , in dem es um kollaborativen Konsum und die unterschiedlichen Formen wie Tauschen, Tauschhandel, Leihen und Mieten geht. Weitere Infos findet Ihr auf der Website von Collaborative Consumption sowie bei Facebook und Twitter.

.

Keine Kommentare zu Kollaborativer Konsum: What´s mine is yours

Klimaschutz in den eigenen vier Wänden: Selbstversuch Part 2

Anke hatte mir vor einiger Zeit geschrieben und mich auf ihre Diplomarbeit aufmerksam gemacht (Artikel hier). Sie hatte 310 Tipps und Ratschläge zusammengetragen, ausprobiert und in Buchform gebracht. Jetzt kam eine…

Bildschirmfoto-2010-10-14-um-19 18 47 in Anke hatte mir vor einiger Zeit geschrieben und mich auf ihre Diplomarbeit aufmerksam gemacht (Artikel hier). Sie hatte 310 Tipps und Ratschläge zusammengetragen, ausprobiert und in Buchform gebracht. Jetzt kam eine zweite Mail mit der Fortsetzung ihrer Geschichte. Sie hat ein Jahr lang nach einem passenden Verlag für ihr Buch gesucht und ist spätestens bei der Erwähnung der speziellen Bindung des Buches auf Ablehnung gestoßen. Ihre potentiellen Leser hingegen löcherten sie weiterhin mit Anfragen. Doch…

Keine Kommentare zu Klimaschutz in den eigenen vier Wänden: Selbstversuch Part 2

Kommunikation von Nachhaltigkeit im Fernsehen und Web 2.0: Interview mit Caroline Glathe

Ich bin wieder zurück in Berlin. Nach einer anstrengenden aber unheimlich erfüllenden Festival-Woche in Freiburg finde ich langsam wieder Zeit mich anderen Dingen zu widmen. Zum Beispiel dem spannenden Buch…

Buchcover-528x748 in Ich bin wieder zurück in Berlin. Nach einer anstrengenden aber unheimlich erfüllenden Festival-Woche in Freiburg finde ich langsam wieder Zeit mich anderen Dingen zu widmen. Zum Beispiel dem spannenden Buch „Kommunikation von Nachhaltigkeit im Fernsehen und Web 2.0„, erschienen im VS Verlag. Nachstehend findet Ihr ein kurzes schriftliches Interview, das ich vor kurzem mit Caroline Glathe geführt habe. Die Buchbeschreibung des Verlags liest sich wie folgt: „Nachhaltigkeit hat Hochkonjunktur – und doch ist das dahinter stehende Konzept längst nicht allen bekannt. In diesem Zusammenhang ist es von Interesse, wie (ausgewählte) Medien das Nachhaltigkeitsleitbild kommunizieren, zur Aufklärung beitragen und Verhaltensänderungen von Konsumenten unterstützen. Zur Analyse des Ist-Zustands medialer Nachhaltigkeitskommunikation in Deutschland führte Caroline Glathe eine qualitative Untersuchung durch.

2 Kommentare zu Kommunikation von Nachhaltigkeit im Fernsehen und Web 2.0: Interview mit Caroline Glathe

Produktivkraft Natur: Betrachtungen eines verkannten Wirtschaftsfaktors

Ich selbst habe das Buch Produktivkraft Natur noch nicht gelesen, will aber trotzdem schon mal kurz darauf hinweisen. Zum einen, weil dieses Buch eines der wichtigsten Themen unserer Zeit aufgreift,…

Produktivkraft-Natur in

Ich selbst habe das Buch Produktivkraft Natur noch nicht gelesen, will aber trotzdem schon mal kurz darauf hinweisen. Zum einen, weil dieses Buch eines der wichtigsten Themen unserer Zeit aufgreift, zum anderen, weil es momentan eine kostenlose PDF-Version des Buches gibt. Produktivkraft Natur wurde Ende 2009 herausgegeben und behandelt den Reichtum der Natur einmal aus ganz anderer Perspektive, nämlich als einen Faktor der Wirtschaft, und bemessen seine Bedeutung in deren Kerngröße – dem Geld. Neben den Autoren Beate Jessel und Manfred Walser hat auch Olaf Tschimpke an diesem Buch mitgewirkt. Ich durfte den sympathischen Präsidenten des NABU vor ein paar Jahren auf einer UN-Tagung in Bonn kennenlernen. Seit kurzem ist Olaf Tschimpke auch Mitglied beim Rat für Nachhaltige Entwicklung.

1 Kommentar zu Produktivkraft Natur: Betrachtungen eines verkannten Wirtschaftsfaktors

Das Protesthandbuch: Alles über Demonstrationen, Attacken und Aktionen

„Bürger lasst das Glotzen sein – reiht Euch in die Demo ein!“ ist eine der Überschriften aus dem Protesthandbuch – einer gemeinsamen Arbeit der beiden Grafikerinnen Vera Warter und Sandra Benz…

Protesthandbuch in

„Bürger lasst das Glotzen sein – reiht Euch in die Demo ein!“ ist eine der Überschriften aus dem Protesthandbuch – einer gemeinsamen Arbeit der beiden Grafikerinnen Vera Warter und Sandra Benz aus München. Das „Handbuch für erfolgreiche Demonstrationen, Attacken und Aktionen“ ist ein erster Schritt für Unzufriedene, politisch Interessierte bzw. Protestbereite, ihre Situation selbst in die Hand zu nehmen und ihre Meinung öffentlich und erfolgreich kundzutun.

2 Kommentare zu Das Protesthandbuch: Alles über Demonstrationen, Attacken und Aktionen

Gewinnspiel zum 2-jährigen Blog-Jubiläum

Hier ist es also, das kleine aber feine Gewinnspiel zu meinem 2-jährigen Blog-Jubiläum. Im Prinzip funktioniert es ganz simpel: Du nimmst Teil indem Du genau ein Wort als Kommentar hinterlässt. Hierbei…

Gewinnspiel in

Hier ist es also, das kleine aber feine Gewinnspiel zu meinem 2-jährigen Blog-Jubiläum. Im Prinzip funktioniert es ganz simpel: Du nimmst Teil indem Du genau ein Wort als Kommentar hinterlässt. Hierbei wird nur das erste Wort von mir vorgegeben.

Es geht darum, dass durch Eure Kommentare in Form eines Wortes ein zusammenhängender Text gebildet wird. Wohin das führen wird kann ich beim besten Willen nicht sagen. Es ist in dieser Form eher ein Experiment. Offline gibt es das Spiel schon seit langem – wie es online funktioniert werden wir sehen.

Achte bitte darauf, dass Dein Wort zu den Wörtern davor (letzte Kommentare) passt. Die Wörter sollten aneinander gereiht einen Sinn = Satz ergeben. Wenn Du das Gefühl hast, dass ein Punkt gesetzt werden sollte, kannst Du ihn einfach nach Deinem Wort setzen. Der Nächste fängt dann einfach einen neuen Satz an. Sollten sich einmal zwei Kommentare überschneiden, so werde ich den zuletzt eingegangenen löschen und denjenigen kurz informieren. Eine Bitte noch: Verkneift Euch bitte ordinäre Ausdrücke, Ihr wisst schon. Um keine Verzögerungen einzugehen werde ich die Kommentare für die Zeit während des Gewinnspiels nicht manuell freischalten. Noch was: Bitte nehmt nur einmal teil. Eure Chancen erhöhen sich bei mehrfacher Teilnahme nicht!

Das Spielchen läuft ab heute genau eine Woche (bis zum 21. Januar 2010 um 15.00 Uhr). Am Ende der Aktion werde ich alle Kommentare in Form bringen, so dass man den Text auch anständig lesen kann. Die Preise werden unter allen Teilnehmern durch die Zufallsfee verlost. Ich kontaktiere die Gewinner dann per E-Mail. Ich versende die Gewinne übrigens nur innerhalb Deutschlands kostenfrei. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Hier noch mal alles im Überblick:

  • Hinterlasse genau ein Wort als Kommentar.
  • Achte darauf, dass Dein Wort zu den Wörtern davor passt.
  • Beende den Satz mit einem Punkt hinter Deinem Wort, wenn Dir danach ist.
  • Verwende keine rassistischen und sexistischen Ausdrücke oder andere Kraftausdrücke.
  • Lade die Seite am besten noch mal neu bevor Du Deinen Kommentar abgibst. Ansonsten könnten sich die Antworten überschneiden!

Und hier die Gewinne, die auf Euch warten:

DESIGN
 in

3 x Think Green! Design-Kalender von Eiga

MARKETING
 in

1 x die Studie LOHAS: Mehr als Green Glamour von KarmaKonsum

FASHION
 in

3 x das Buch Saubere Sachen von Kirsten Brodde

WISSEN
 in

3 x das Buch Die Erde schlägt zurück aus dem Hause Droemer Knaur

SELBSTVERSUCH
 in

3 x das Buch Allein unter Gurken von Andreas Hoppe aus dem Hause Piper

PERIODIKUM
 in

1 x das Jahresabo der Zeitschrift Froh!

An dieser Stelle einen großen Dank an diejenigen, die die Gewinne zur Verfügung gestellt haben!

Noch mal ein letzter Hinweis: Lade die Seite unbedingt noch mal neu bevor Du Deinen Kommentar abgibst! Die Antworten könnten sich ansonsten überschneiden!

Keine Kommentare zu Gewinnspiel zum 2-jährigen Blog-Jubiläum

Linktipps

Burkhard Schneider über die neue noa Bank. Reto Stauss über Prinzipien nachhaltiger Projekte. Osocio mit einem schönen Beispiel zu Plakat-Recycling. Lilli Green einem ähnlichen Beispiel – nur kompakter. Go green…

Burkhard Schneider über die neue noa Bank.

Reto Stauss über Prinzipien nachhaltiger Projekte.

Osocio mit einem schönen Beispiel zu Plakat-Recycling.

Lilli Green einem ähnlichen Beispiel – nur kompakter.

Go green or die über das Projekt 33 Grad Nord 44 Grad Ost.

Hannes Offenbacher über sein Buch Sustainability meets Entrepreneurship.

Lg-share-en in

Keine Kommentare zu Linktipps

Buch über Medialisierung der Nachhaltigkeit

Der in Marburg ansässige Metropolis Verlag hat im September 2008 das Buch Medialisierung der Nachhaltigkeit herausgebracht. Die Autoren Dr. Martin Kreeb, Prof. Dr. Werner F. Schulz, Prof. Dr. Clemens Schwender haben…

 in Der in Marburg ansässige Metropolis Verlag hat im September 2008 das Buch Medialisierung der Nachhaltigkeit herausgebracht. Die Autoren Dr. Martin Kreeb, Prof. Dr. Werner F. Schulz, Prof. Dr. Clemens Schwender haben das Buch im Rahmen des Forschungsprojekts balance[f] am Lehrstuhl für Umweltmanagement der Universität Hohenheim erarbeitet.

Das Forschungsprojet balance[f] hatte es sich zur Aufgabe gestellt, der in den 90er Jahren erlahmten Diskussion über Nachhaltigkeit und Umweltthemen neue Impulse zu verleihen. Es sollten zudem Menschen erreicht werden, die der Thematik eher avers eingestellte sind. Innovativ an dem Ansatz war, dass die traditionelle Umweltberichterstattung mit ihren Angst- und Schreckensszenarien verlassen werden sollte zugunsten eines Ansatzes, der auf positive Emotionen, auf Lösungsvorschläge und individuelle Betroffenheit setzt. All dies konnte exemplarisch umgesetzt und getestet werden durch die Kooperation mit der TV-Sendung „Welt der Wunder“, die sich bereit erklärte, einige Beiträge nach dem Ecotainment-Konzept zu gestalten und auszustrahlen.
Nun liegen die Ergebnisse der Forschung vor. Dargestellt sind nicht nur Theorien, Methoden und Ergebnisse der empirischen Untersuchungen, sondern auch die Erfahrungen aus der Praxis. Praktiker aus der Medienproduktion stellen ihre Sichtweisen und Einschätzungen dar.
Der Band richtet sich nicht nur an Wissenschaftler aus Kommunikationswissenschaft sowie Umweltmanagement und -marketing, sondern durch die praktischen Erfahrungsberichte ist das Buch auch für Verantwortliche der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in Organisationen relevant, die in ihrer täglichen Praxis mit Nachhaltigkeitskommunikation beschäftigt sind.

Das Forschungsprojekt balance[f] hatte es sich zur Aufgabe gestellt, der in den 90er Jahren erlahmten Diskussion über Nachhaltigkeit und Umweltthemen neue Impulse zu verleihen. Es sollten zudem Menschen erreicht werden, die der Thematik eher avers eingestellte sind. Innovativ an dem Ansatz war, dass die traditionelle Umweltberichterstattung mit ihren Angst- und Schreckensszenarien verlassen werden sollte zugunsten eines Ansatzes, der auf positive Emotionen, auf Lösungsvorschläge und individuelle Betroffenheit setzt. All dies konnte exemplarisch umgesetzt und getestet werden durch die Kooperation mit der TV-Sendung „Welt der Wunder“, die sich bereit erklärte, einige Beiträge nach dem Ecotainment-Konzept zu gestalten und auszustrahlen.

Nun liegen die Ergebnisse der Forschung vor. Dargestellt sind nicht nur Theorien, Methoden und Ergebnisse der empirischen Untersuchungen, sondern auch die Erfahrungen aus der Praxis. Praktiker aus der Medienproduktion stellen ihre Sichtweisen und Einschätzungen dar.

Der Band richtet sich nicht nur an Wissenschaftler aus Kommunikations-wissenschaft sowie Umweltmanagement und -marketing, sondern durch die praktischen Erfahrungsberichte ist das Buch auch für Verantwortliche der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in Organisationen relevant, die in ihrer täglichen Praxis mit Nachhaltigkeitskommunikation beschäftigt sind.

Autoren: Dr. Martin Kreeb, Prof. Dr. Werner F. Schulz, Prof. Dr. Clemens Schwender
Gebundene Ausgabe mit 496 Seiten
1. Auflage September 2008
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3895186929
ISBN-13: 978-3895186929

Das Buch kann bei amazon bestellt werden. Wer anstelle des Buchs lieber ein PDF beziehen möchte kann dies direkt beim Metropolis Verlag bestellen.

Weitere Buchempfehlungen von mir findet Ihr übrigens hier.

Via: Newsletter von lohas.de

Lg-share-en in

Keine Kommentare zu Buch über Medialisierung der Nachhaltigkeit

design ecology! Neo-Grüne Markenstrategien

  Durch den Newsletter des Trendbüros bin ich gerade auf das neue Buch von Jutta Nachtwey und Judith Mair „design ecology!“ aufmerksam geworden. Es stand allerdings auch schon letzte Woche im Spiegel Online…

 

646 0 in

Durch den Newsletter des Trendbüros bin ich gerade auf das neue Buch von Jutta Nachtwey und Judith Mair „design ecology!“ aufmerksam geworden. Es stand allerdings auch schon letzte Woche im Spiegel Online Artikel über Öko-Design. Da ich das Buch bisher noch nicht vorliegen habe, gibt es hier die Buch-Beschreibung des Herrmann Schmidt Verlags.

Ökologie und Nachhaltigkeit rücken zunehmend in den Fokus der Unternehmenskommunikation. Dabei haben die alten visuellen Klischees des Öko-Design gründlich ausgedient. Wie man „Corporate Green“ kommuniziert, machen viele Bio-Firmen vor. Mit moderner Bildsprache in stilistischer Vielfalt sprechen sie radikal veränderte Zielgruppen zeitgemäß an. Design ecology! präsentiert rund 70 internationale Marken – von kleinen, „selbst gemachten“ Labels bis hin zu global agierenden Brands –, die beispielhaft zeigen, wie sich das wachsende Bedürfnis nach Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit sowie das Interesse an sozialen und ethischen Fragestellungen durch Kommunikations- und Designstrategien aufgreifen und zielgruppengerecht beantworten lässt. Neben diesen Highlights der neo-grünen Bewegung der 00er Jahre stellt es Standpunkte und Visionen von Beobachtern und Involvierten vor und gibt einen Überblick, was Designer beachten müssen, um umweltfreundlichere Lösungen für Printmedien und Verpackungen zu entwickeln.“

Zu bestellen bei Weltbild.de oder in der Kombination mit einem Jahres-Abo der Page.

Keine Kommentare zu design ecology! Neo-Grüne Markenstrategien

Tippen Sie auf das Feld unten und drücken Sie die Eingabetaste.