Sebastian Backhaus

Sebastian Backhaus

Marketing, Medien und Nachhaltigkeit

Schlagwort: Bio

Auftakt der Bio Messe Berlin am 9. und 10. Juni 2012 in der Arena

2012 tummeln sich jetzt schon eine ganze Reihe neuer spannender Gründungen und Events! Benjamin Richter – den ich als wunderbaren Gastgeber des Pappa E Ciccia kennengelernt habe – startet zusammen mit Jiro Nitsch eine…

Bmb in 2012 tummeln sich jetzt schon eine ganze Reihe neuer spannender Gründungen und Events! Benjamin Richter – den ich als wunderbaren Gastgeber des Pappa E Ciccia kennengelernt habe – startet zusammen mit Jiro Nitsch eine neue Plattform: Die Bio Messe Berlin wird Ausstellungsfläche für Hersteller, Händler und Dienstleister sowie Forum mit Fachvorträgen, Diskussionsrunden und Verkostungen, beides am Samstag 9. und Sonntag 10. Juni 2012 in der Arena Berlin.

3 Kommentare zu Auftakt der Bio Messe Berlin am 9. und 10. Juni 2012 in der Arena

Nachhaltiger Leben – Ein Impuls zum nachhaltigeren Konsum

Oliver Adria, manchen besser bekannt als Gründer und Betreiber des Nachhaltigkeitsportals Faktor N, über das ich 2008 schon mal an dieser Stelle berichtet hatte, hat vor ein paar Tagen das Booklet „Nachhaltiger…

Nachhaltiger-Leben2 in Oliver Adria, manchen besser bekannt als Gründer und Betreiber des Nachhaltigkeitsportals Faktor N, über das ich 2008 schon mal an dieser Stelle berichtet hatte, hat vor ein paar Tagen das Booklet „Nachhaltiger Leben – ein Impuls zum nachhaltigeren Konsum – herausgebracht. Ein kleiner Ratgeber mit praktischen Hilfen für den Alltag: Einfach umsetzbare Tipps für einen nachhaltigeren Lebensstil und Informationen zu den wichtigsten Nachhaltigkeitslabels. Von Bio und FairTrade bis zu GOTS und Öko-Tex 100. Wo liegt der Unterschied zwischen FairTrade und Bio? Was bedeutet MSC? Sind Bio-T-Shirts nachhaltig und Energiesparlampen wirklich so kühl? All das und mehr gibt es in diesem Ratgeber. Kostenlos zum Download nach einem Klick auf diesen Link: www.faktorn.de/nachhaltiger-leben

Keine Kommentare zu Nachhaltiger Leben – Ein Impuls zum nachhaltigeren Konsum

Carrotmob-Vortrag bei slideshare

Letzte Woche habe ich auf der BioFach Konferenz über die Carrotmob-Bewegung gesprochen. Den Vortrag gibt es jetzt auch bei slideshare. Die anschließende Diskussion drehte sich grundsätzlich um ähnliche Fragen wie…

Bildschirmfoto-2011-02-22-um-20 12 25-300x240 in Letzte Woche habe ich auf der BioFach Konferenz über die Carrotmob-Bewegung gesprochen. Den Vortrag gibt es jetzt auch bei slideshare. Die anschließende Diskussion drehte sich grundsätzlich um ähnliche Fragen wie auch in den beiden letzten Jahren: Wer darf unterstützt werden? > Bio oder konventionell? > Klein oder groß? Dürfen Unternehmen Carrotmobs veranstalten? > Freiwilliges Engagement einer Gruppe oder Marketingmaßnahme von Unternehmen? Und dann? > Carrotmob oder Boykott? > Beides bitte!

Keine Kommentare zu Carrotmob-Vortrag bei slideshare

Berliner Start-Ups: Der Coffee Circle

Vor gut einer Woche war ich bei den drei Gründern des Coffee Circle im Berliner Betahaus. Das Thema Kaffee beschäftigt mich schon seit meiner Diplomarbeit (die ich über die Vermarktung nachhaltiger Kaffees…

Bildschirmfoto-2011-01-17-um-13 00 53 in Vor gut einer Woche war ich bei den drei Gründern des Coffee Circle im Berliner Betahaus. Das Thema Kaffee beschäftigt mich schon seit meiner Diplomarbeit (die ich über die Vermarktung nachhaltiger Kaffees in Deutschland geschrieben habe) im Grunde genommen jeden Tag. Der Coffee Circle steht grundsätzlich erstmal für handverlesene äthiopische Spitzenkaffees. Nichts Neues – könnte man denken. Aber: Zwei der drei momentan angebotenen Kaffees sind bio-zertifziert, schonender geröstet als der Großteil konventioneller Kaffees und die drei Gründer Moritz, Martin und Robert unterstützen pro Kilogramm verkauftem Kaffee mit einem Euro Entwicklungsprojekte, die sie direkt mit den äthiopischen Kaffeebauern umsetzen. Für ihr 2010 gegründetes Start-Up haben sie ihre Jobs bei einer großen Beratungsfirma in München an den Nagel gehängt und sind mit ihrer frisch gegründeten Firma in das Berliner Betahaus gezogen.

1 Kommentar zu Berliner Start-Ups: Der Coffee Circle

Bio-Restaurants, -Cafés und -Bistros in Freiburg

Nachdem in letzter Zeit einige Besucher auf meinem Blog gelandet sind, weil sie nach „Bio-Restaurants in Freiburg“ gesucht haben, will ich kurz eine Übersicht zu Restaurants, Cafés und Bistros geben,…

Nachdem in letzter Zeit einige Besucher auf meinem Blog gelandet sind, weil sie nach „Bio-Restaurants in Freiburg“ gesucht haben, will ich kurz eine Übersicht zu Restaurants, Cafés und Bistros geben, die teilweise oder vollständig Bio-Speisen anbieten. Bei Qype oder anderen Portalen sucht man bislang vergebens danach. Wenn jemand noch ein Lokal kennt – bitte einfach einen Kommentare schreiben.

Bensels Kochschule
Wallstrasse 12
79098 Freiburg -> Standort anzeigen
Tel. +49 761 2855 8807
Fax +49 761 2855 8809
info@bensels.de
www.bensels.de

Biosk
Schwarzwaldstrasse 80a
79102 Freiburg -> Standort anzeigen
Tel. +49 761 3843804
info@biosk.eu
www.biosk.eu
Interview lesen…

Bionara – Naturmarkt
Fabrikstraße 2
79102 Freiburg -> Standort anzeigen
Tel.: +49 761 6815680
bionara@online.de
www.bioladen-freiburg.de

Vita Naturmarkt
Robert-Bunsen-Str. 6
79108 Freiburg -> Standort anzeigen
Tel. 0761 500508
info@vita-naturmarkt.de
www.vita-naturmarkt.de

Steller naturKOSTBAR – Suppenbar
Merianstr. 30
79104 Freiburg -> Google Maps
Tel. +49 761 2171964
www.naturkostbar-steller.de

Stadthotel Freiburg – Kolping Hotels & Resorts
Karlstraße 7
79104 Freiburg -> Standort anzeigen
Tel. +49 761 31930
Fax +49 761 3193202
info@stadthotel-kolping.de
www.stadthotel-kolping.de

Bio-Keller
Konradstr. 17
79100 Freiburg -> Standort anzeigen
Tel. +49 761 706313
Fax: +49 761 706314
info@biokeller.de
www.biokeller.de

 

7 Kommentare zu Bio-Restaurants, -Cafés und -Bistros in Freiburg

Blogparade: Kann denn Kaffee Sünde sein?

Das Maskal-Kaffee Blog und vital-genuss haben zur Kaffee-Parade aufgerufen. Als leidenschaftlicher Kaffeetrinker will ich gerne die gestellten Fragen beantworten. • Wie bereitest Du Dir Deinen Lieblingskaffee zu und was muss…

Kaffee-parade-banner1 in

Das Maskal-Kaffee Blog und vital-genuss haben zur Kaffee-Parade aufgerufen. Als leidenschaftlicher Kaffeetrinker will ich gerne die gestellten Fragen beantworten.

• Wie bereitest Du Dir Deinen Lieblingskaffee zu und was muss für Dich in einen „perfekten“ Kaffee rein: nix, Milch(schaum), Zucker, Sirup… ?

Ich habe zwei verschiedene Arten meinen Kaffee zuzubereiten. Morgen gibt´s Kaffee aus dem Espresskocher. Den Milchschaum für meinen Cappucino mache ich manuell mit einem speziellen Milchschaumtopf. Ich hasse diese kleinen Plastikmilchschäumer, die nach dem dritten Mal den Geist aufgeben. Ab Mittags gibt´s dann nur noch Espresso aus dem Vollautomaten, frisch gemahlen, schwarz, ohne Zucker und ohne Milch.

Achtest Du beim Kaffeekauf auf bestimmte Siegel (Bio, Transfair, UTZ Certified, Rainforest Alliance)? Wenn ja, warum?

Ich trinke privat und im Büro nur Kaffee, der bio-zertifiziert ist und aus fairem Handel stammt. Auf die Bio-Zertifizierung achte ich, a) weil Bio gut für mich und B) Bio gut für die Umwelt ist. Auf die FairTrade-Zertifizierung achte ich, weil ich es wichtig finde, dass die Kaffeebauern einen angemessenen Preis für ihre Arbeit erhalten und sie sich dadurch ihren Lebensunterhalt sichern können. Geschmack ist dabei trotzdem extrem wichtig. Beim Kaffee trinken „außer Haus“ kann ich leider nicht immer davon ausgehen, dass man einen zertifizierten Kaffee serviert bekommt. Auch wenn Freiburg den Ruf einer kleinen Öko-Hauptstadt hat gibt es eine Menge Cafés, die keinen zertifizierten Kaffee anbieten. Dennoch besuche ich lieber kleine unabhängige Cafés als Starbucks, Mc Café und Co.

• Ist Kaffee Deiner Meinung nach ein Problem für die Umwelt? Warum (nicht)? (C02-Verbrauch, Anbau, Pestizid- u. Herbizideinsatz, Energieverbrauch etc.)

Ich glaube, dass es kaum ein Lebensmittel-Produkt gibt, dass für die Umwelt vollkommen unproblematisch ist. Kaffee stellt dabei sicherlich keine Ausnahme dar. Durch die Wahl eines Bio-Kaffees kann man immerhin dafür sorgen, dass beim Anbau des Kaffees auf Pestizide und Herbizide verzichtet wird. Durch den Transport des Kaffees um die halbe Welt entstehen natürlich CO2-Emissionen. Kaffee wächst schließlich nicht in Italien (auch wenn einige bei ihrem italienischen Espresso immer noch davon ausgehen). Bedenklich finde ich die Verbreitung der Kapsel-Systeme. Ziemlich viel Müll für wenig Kaffeegenuss! 

• Fühlst Du Dich beim Kaffeekauf genügend informiert (Angaben auf der Packung, Webseite des Herstellers etc.) oder welche Informationen vom Kaffeeanbau bis zur Zubereitung vermisst Du?

Da ich seit einiger Zeit den gleichen Kaffee trinke, weiß ich inzwischen relativ gut über Herkunft und Herstellung Bescheid. Interessant finde ich die genaue Herkunft des Kaffees und die Bedingungen vor Ort. Da ich hauptsächlich sortenreinen Espresso trinke, und mein Anbieter mit Infos nicht geizt, fühle ich mich gut beraten. Wie es bei anderen Kaffees aussieht kann ich nicht sagen, da ich schon länger nicht mehr darauf geachtet habe.

• Was war bislang Dein schönstes Kaffee-Erlebnis (Flirt am Kaffee-Automaten, Diskussionen in der Espressobar… was auch immer)?

Das kurioseste Erlebnis hatte ich wahrscheinlich in Griechenland, als ich meinen Kaffee runterstürzen wollte und dabei in eine zuvor in Zuckerwasser eingelegte Feige in meinem Mund stecken blieb. Scheint in der Region eine Spezialität zu sein. Ansonsten liebe ich Espressobars in Italien. Egal ob in der Kleinstadt oder in Rom am Hauptbahnhof. Nett ist auch, dass es in Italien einen Brauch gibt zwei Espressi zu zahlen und nur einen zu trinken. Das Geld für den anderen Espresso landet in einer Kasse und kommt denjenigen zugute, die gerade kein Geld für einen Kaffee haben.

Wer auch Zeit und Lust hat die Fragen zu beantworten, bei Maskal-Kaffee Blog und vital-genuss steht wie der Ablauf funktioniert. Zu gewinnen gibt es dabei übrigens auch etwas.

Keine Kommentare zu Blogparade: Kann denn Kaffee Sünde sein?

Biomap Österreich

Ich bin ja ein großer Freund von Karten. Bei biorama.at bin ich auf eine Karte gestoßen, die einen wirklich guten Eindruck macht. Man kann nach verschiedenen Anbietern, Bundesländern oder Produktgruppen…

Biomap in

Ich bin ja ein großer Freund von Karten. Bei biorama.at bin ich auf eine Karte gestoßen, die einen wirklich guten Eindruck macht. Man kann nach verschiedenen Anbietern, Bundesländern oder Produktgruppen suchen. Neben der Darstellung der ausgewählten Anbieter in der Karte gibt es auch eine Listenansicht. Mir ist in Deutschland bisher keine solche Karte bekannt. Es wurde jedoch bereits schon mal angemerkt, dass man diese Rubrik z.B. bei Qype unterbringen könnte. Das würde sich geradezu anbieten, da bei Qype bereits eine gute Infrastruktur besteht, die Zugriffszahlen amtlich sind und man das Pferd somit nicht neu satteln müsste. Hat jemand Kontakt zu den Machern von Qype?

Keine Kommentare zu Biomap Österreich

Nachhaltige Unternehmen aus Freiburg #02: BIOSK

Richtig guter Capuccino und ein Bagel, der es in sich hat. Das kann nur vom Biosk, dem zweiten Kandidaten meiner Liste Freiburger Unternehmen, kommen. Die beiden Gründer des BIOSK, Lars…

Richtig guter Capuccino und ein Bagel, der es in sich hat. Das kann nur vom Biosk, dem zweiten Kandidaten meiner Liste Freiburger Unternehmen, kommen. Die beiden Gründer des BIOSK, Lars und Julien, stehen nun seit knapp einer Woche am Tresen ihres frisch renovierten Kiosk.

Bitte stellt Euch kurz vor.
Lars Millentrup geb.11.9.1979, studierter Sportwissenschaftler, nach dem Studium 2 Jahre bei MMPFilms gearbeitet (Produktionsmanagement- Snowboard/Werbefilme), danach für ca. 1 Jahr in München beim b&d Verlag für das Marketing des SnowboarderMBM zuständig gewesen, jetzt Mitinhaber und Gründer des BIOSK.

Julien Röslen, geb. 13.6.1978, Dipl.Forstwirt (Uni), bislang beim Fahrrad/Kinderanhängerhersteller  tout terrain (in Gundelfingen) als Produktions- /Vertriebsmanager angestellt gewesen,  nebenher noch immer Samstags für die Bio-Gärtnerei Josef Kleine-König (Vörstetten)  Obst und Gemüse auf dem Freiburger Wiehre-Markt verkauft, z.T auch mitgeerntet und gepflanzt, jetzt auch Mitinhaber und Gründer von BIOSK.

 in
Lars Millentrup, Julien Röslen

Keine Kommentare zu Nachhaltige Unternehmen aus Freiburg #02: BIOSK

Freiburgs erster Bio-Kiosk öffnet morgen

Nach knapp zwei Monaten Umbauphase eröffnet am Samstag, den 13.09.2008 in Freiburg der erste Bio-Kiosk namens Biosk sein Pforten. Der Kiosk ist strategisch günstig bei der alten Messehalle gelegen, denn…

Nach knapp zwei Monaten Umbauphase eröffnet am Samstag, den 13.09.2008 in Freiburg der erste Bio-Kiosk namens Biosk sein Pforten. Der Kiosk ist strategisch günstig bei der alten Messehalle gelegen, denn diese wird demnächst übergangsweise zur UB umfunktioniert und von zahlreichen Studenten frequentiert werden. Biosk bietet was das Herz begehrt: Fair gehandelter Kaffee, Tee, Bio-Limonade, Pausenbrote, Panini, Mamas Kuchen, Internationale Presse, Bio-Snacks, Süsses und frisch gepresste Säfte. Demnächst mehr über die drei Gründer und deren Konzept in meiner Reihe Nachhaltige Unternehmen und Organisationen aus Freiburg.

Adresse: Alter Messplatz (neben neuer UB)
Schwarzwaldstrasse 80a
E-Mail: info@biosk.eu

Biosk011 in

2 Kommentare zu Freiburgs erster Bio-Kiosk öffnet morgen

„Alles Bio – Alles Schwindel?“

Wieland Backes lud zum Nachcafé im SWR und diskutierte mit seinen Gästen das Thema Bio-Lebensmittel und -Anbau. „Bio“ ist derzeit in aller Munde. Bio ist gesund, politisch korrekt und trendy….

Wieland Backes lud zum Nachcafé im SWR und diskutierte mit seinen Gästen das Thema Bio-Lebensmittel und -Anbau.

Bild-13 in

„Bio“ ist derzeit in aller Munde. Bio ist gesund, politisch korrekt und trendy. Ob ökologisch erzeugte Nahrungsmittel, Kosmetika oder Kleidung: Viele Verbraucher schwören auf die Heilsversprechen der grünen Branche. Aber sind Bio-Produkte tatsächlich gesünder?

Den Audio-Podcast zu einem Teil der Sendung gibt es hier zu hören und das Video hier zu sehen.

Über die Statements des Landwirts war ich dann ja schon etwas überrascht. Dieser versuchte sich eine Zeit lang in biologischer Schweinezucht und musste dann entsetzt feststellen, dass seine Tiere ohne Medikamente Krankheiten bekamen. Seine Antwort darauf war die Rückkehr zur konventionellen Landwirtschaft (Zitat: „Was für die Tiere nicht gut ist kann für uns Menschen auch nicht gut sein.“) Leider hatte darauf keiner die Antwort parat, dass das Problem nicht an der alternativen Tierhaltung an sich liegt, sondern daran, dass viele Tiere ohne Medikamente nicht mehr lebensfähig sind. Welche Art der Tierhaltung uns zu diesem Punkt gebracht hat dürfte wohl eigentlich klar sein.

Keine Kommentare zu „Alles Bio – Alles Schwindel?“

"Alles Bio – Alles Schwindel?"

Wieland Backes lud zum Nachcafé im SWR und diskutierte mit seinen Gästen das Thema Bio-Lebensmittel und -Anbau. „Bio“ ist derzeit in aller Munde. Bio ist gesund, politisch korrekt und trendy….

Wieland Backes lud zum Nachcafé im SWR und diskutierte mit seinen Gästen das Thema Bio-Lebensmittel und -Anbau.

Bild-13 in

„Bio“ ist derzeit in aller Munde. Bio ist gesund, politisch korrekt und trendy. Ob ökologisch erzeugte Nahrungsmittel, Kosmetika oder Kleidung: Viele Verbraucher schwören auf die Heilsversprechen der grünen Branche. Aber sind Bio-Produkte tatsächlich gesünder?

Den Audio-Podcast zu einem Teil der Sendung gibt es hier zu hören und das Video hier zu sehen.

Über die Statements des Landwirts war ich dann ja schon etwas überrascht. Dieser versuchte sich eine Zeit lang in biologischer Schweinezucht und musste dann entsetzt feststellen, dass seine Tiere ohne Medikamente Krankheiten bekamen. Seine Antwort darauf war die Rückkehr zur konventionellen Landwirtschaft (Zitat: „Was für die Tiere nicht gut ist kann für uns Menschen auch nicht gut sein.“) Leider hatte darauf keiner die Antwort parat, dass das Problem nicht an der alternativen Tierhaltung an sich liegt, sondern daran, dass viele Tiere ohne Medikamente nicht mehr lebensfähig sind. Welche Art der Tierhaltung uns zu diesem Punkt gebracht hat dürfte wohl eigentlich klar sein.

Keine Kommentare zu "Alles Bio – Alles Schwindel?"

Tippen Sie auf das Feld unten und drücken Sie die Eingabetaste.