Sebastian Backhaus

Sebastian Backhaus

Marketing, Medien und Nachhaltigkeit

Schlagwort: Bio-Baumwolle

Neue Sneaker braucht das Land: ekn footwear geht an den Start

Zugegebenermaßen schreibe ich in letzter Zeit weniger über Mode. Ausnahmen bestätigen aber wie immer die Regel. Vielleicht habt Ihr schon mitbekommen, dass Noel Klein-Reesink momentan seinen Traum verwirklicht und eine eigene…

Ekn-footwear-262x300 in Zugegebenermaßen schreibe ich in letzter Zeit weniger über Mode. Ausnahmen bestätigen aber wie immer die Regel. Vielleicht habt Ihr schon mitbekommen, dass Noel Klein-Reesink momentan seinen Traum verwirklicht und eine eigene Sneaker-Marke an den Start bringt: ekn footwear. Ich ziehe meinen Hut vor dieser Entscheidung und der umfangreichen Aufgabe, die er sich damit vorgenommen hat. Sehr gelungen finde ich bereits die transparente Kommunikation während der Entstehung der Marke. Auf der Facebook-Seite bekommt Ihr bereits von den aktuellen Entwicklungen mit und könnt sogar schon mal erahnen wie die Sneaker, die nach strengen Öko- und Sozialstandards produziert werden, in Zukunft vielleicht aussehen werden (ein paar Einblicke findet Ihr weiter unten im Artikel). An der Website und dem Shop wird gerade im Hintergrund gearbeitet…

1 Kommentar zu Neue Sneaker braucht das Land: ekn footwear geht an den Start

Jubiläum und Verlosung beim Online-Shop Muso Koroni

Gerade erreicht mich unten stehende Pressemitteilung. Jasmin Schister vom Eco Fashion Online-Shop Muso Koroni feiert einjähriges Jubiläum und hat sich dazu ein Gewinnspiel ausgedacht. Die Betreiberin startet zu diesem Anlass auch…

Musokoroni in

Gerade erreicht mich unten stehende Pressemitteilung. Jasmin Schister vom Eco Fashion Online-Shop Muso Koroni feiert einjähriges Jubiläum und hat sich dazu ein Gewinnspiel ausgedacht. Die Betreiberin startet zu diesem Anlass auch einen eigenen Blog.

Köln, Juni 2009. Muso Koroni feiert im Juni 2009 einjähriges Bestehen im WorldWideWeb. Inhaberin
Jasmin Schister verkauft in ihrem deutsch- und englischsprachigen Online-Shop nun im zweiten Jahr
vegane Mode, Accessoires und Kosmetik. Fair Trade und ökologische Materialien sind zudem wichtige
Kriterien für das umfangreiche Sortiment.
Zum Jubiläum möchte die Österreicherin gerne erfahren, was den Einkauf bei Muso Koroni für Ihre
KundInnen so besonders macht. Unter dem Motto „I © Muso Koroni, because…“ sind alle Fans
aufgerufen, Ihre Meinung auf www.muso-koroni.com/blog/ zu posten. Das neu eingerichtete Weblog
bietet Platz für Kommentare und Feedback der begeisterten Kundschaft. Wer seinen Beitrag sogar mit
einem Foto oder einer Videobotschaft von sich verschönern möchte, sendet seine Datei (max. 6 MB)
bitte an blog@muso-koroni.com . Alle Postings nehmen automatisch an der Verlosung von 10
brandneuen Muso Koroni Animal Friendly Shoppern teil.
Die neue designte Taschenkollektion ist offiziell erst ab August 2009 im Shop erhältlich.
So viel wird aber schon verraten: Die Animal Friendly Shopper sind natürlich aus 100% Bio-Baunwolle,
CO2-neutral produziert und sie werden in 2 Farben erhältlich sein. Der Muso Koroni Aufdruck ist
gleichzeitig umweltschonend und langlebig.
Weitere Chance auf einen Shopper: Im August gibt es ab einem Bestellwert von 100 Euro eine Tasche
gratis dazu.
Jasmin Schister, selbst bekennende Veganerin, zur geplanten Aktion: „Ich bekomme neben den
Bestellungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz auch sehr häufig Besuch aus anderen
Ländern wie z.B. Frankreich, Belgien und den Niederlanden auf meiner Homepage. Gerade weil wir
uns auf Produkte spezialisiert haben, die ohne tierisches Material und tierversuchsfrei hergestellt sind,
besuchen uns Veganer aus aller Welt und so wächst die Muso Koroni Community stetig. Ich freue
mich jetzt schon auf elektronische Grüsse zum Beispiel aus Ungarn, Kanada, Finnland, Russland oder
Polen. Auf die Fotos bin ich auch schon sehr gespannt.“

Muso Koroni feiert im Juni 2009 einjähriges Bestehen im WorldWideWeb. Inhaberin Jasmin Schister verkauft in ihrem deutsch- und englischsprachigen Online-Shop nun im zweiten Jahr vegane Mode, Accessoires und Kosmetik. Fair Trade und ökologische Materialien sind zudem wichtige Kriterien für das umfangreiche Sortiment.

Zum Jubiläum möchte die Österreicherin gerne erfahren, was den Einkauf bei Muso Koroni für Ihre KundInnen so besonders macht. Unter dem Motto „I love Muso Koroni, because…“ sind alle Fans aufgerufen, Ihre Meinung auf www.muso-koroni.com/blog zu posten. Das neu eingerichtete Weblog bietet Platz für Kommentare und Feedback der begeisterten Kundschaft. Wer seinen Beitrag sogar mit einem Foto oder einer Videobotschaft von sich verschönern möchte, sendet seine Datei (max. 6 MB) bitte an blog@muso-koroni.com. Alle Postings nehmen automatisch an der Verlosung von 10 brandneuen Muso Koroni Animal Friendly Shoppern teil. Die neue designte Taschenkollektion ist offiziell erst ab August 2009 im Shop erhältlich.

So viel wird aber schon verraten: Die Animal Friendly Shopper sind natürlich aus 100% Bio-Baumwolle, CO2-neutral produziert und sie werden in 2 Farben erhältlich sein. Der Muso Koroni Aufdruck ist gleichzeitig umweltschonend und langlebig. Weitere Chance auf einen Shopper: Im August gibt es ab einem Bestellwert von 100 Euro eine Tasche gratis dazu.

Jasmin Schister, selbst bekennende Veganerin, zur geplanten Aktion: „Ich bekomme neben den Bestellungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz auch sehr häufig Besuch aus anderen Ländern wie z.B. Frankreich, Belgien und den Niederlanden auf meiner Homepage. Gerade weil wir uns auf Produkte spezialisiert haben, die ohne tierisches Material und tierversuchsfrei hergestellt sind, besuchen uns Veganer aus aller Welt und so wächst die Muso Koroni Community stetig. Ich freue mich jetzt schon auf elektronische Grüsse zum Beispiel aus Ungarn, Kanada, Finnland, Russland oder Polen. Auf die Fotos bin ich auch schon sehr gespannt.“

Zur Website von Muso Koroni I Zum Blog

Lg-share-en in

Keine Kommentare zu Jubiläum und Verlosung beim Online-Shop Muso Koroni

Nachhaltige Unternehmen aus Freiburg #03: Die gemeinnützige GmbH MADE-BY

MADE-BY stammt aus eigentlich aus den Niederlanden, ist aber auch mit einer Dependance in Freiburg vertreten und von hier aus für den deutschen Raum zuständig. MADE-BY ist eine gemeinnützige GmbH…

Bild-15 in

MADE-BY stammt aus eigentlich aus den Niederlanden, ist aber auch mit einer Dependance in Freiburg vertreten und von hier aus für den deutschen Raum zuständig. MADE-BY ist eine gemeinnützige GmbH (gGmbH), die
MADE BY ist ein unabhängiges Verbraucherlabel für Modemarken und -händler, die die sozialen, ökonomischen und ökologischen Bedingungen in der Produktionskette ihrer Kollektionen verbessern und diese Ketten transparent machen möchten.
Die Mission von MADE BY ist es, Kleidung, die auf nachhaltige Art und Weise hergestellt wurde, zum Allgemeingut zu machen.
Das MADE-BY-Label gibtVerbrauchern die Sicherheit, dass eine Marke bereits alles in ihrer Macht stehende unternimmt, um mit Respekt vor Mensch und Umwelt zu produzieren.
MADE-BY berät und unterstütztModeunternehmen bei der schrittweisen Verbesserung der sozialen, ökonomischen und ökologischen Bedingungen der gesamten Produktionskette ihrer Kollektionen.
MADE-BY unterstützt Herstellerbei der Vorbereitung und Erlangung von Sozial- oder Umweltzertifikaten und beim Einkauf nachhaltiger Materialien wie biologischer Baumwoll über das MADE-BY-Netzwerk von Farmern, Spinnereien und Stoffherstellern.Das Label MADE-BY stammt aus eigentlich aus den Niederlanden, ist aber auch mit einer Dependance in Freiburg vertreten und von hier aus für den deutschen Raum zuständig.

MADE-BY unterstützt Modemarken und -händler, die die sozialen, ökonomischen und ökologischen Bedingungen in der Produktionskette ihrer Kollektionen verbessern und diese Ketten transparent machen möchten.

Die Mission von MADE-BY ist es, Kleidung, die auf nachhaltige Art und Weise hergestellt wurde, zum Allgemeingut zu machen. Das MADE-BY-Label gibt Verbrauchern die Sicherheit, dass eine Marke bereits alles in ihrer Macht stehende unternimmt, um mit Respekt vor Mensch und Umwelt zu produzieren. MADE-BY berät und unterstütztModeunternehmen bei der schrittweisen Verbesserung der sozialen, ökonomischen und ökologischen Bedingungen der gesamten Produktionskette ihrer Kollektionen. MADE-BY unterstützt Herstellerbei der Vorbereitung und Erlangung von Sozial- oder Umweltzertifikaten und beim Einkauf nachhaltiger Materialien wie biologischer Baumwolle über das MADE-BY-Netzwerk von Farmern, Spinnereien und Stoffherstellern.

Zur diesjährigen Fashion-Week in Berlin hat sich das Label wie auch schon letztes Jahr wieder ein paar Aktionen einfallen lassen. Wer in Berliner ist kann das Label auf diesen Messen und mit diesen Aktionen treffen:

Bread & Butter
„Sustainable Fashion Live“ nennt sich die Aktion auf der Bread & Butter, bei der Mitarbeiter von MADE-BY auf dem Rollfeld des Flughafen Tempelhof (Luna-Park) einen mehrere Meter hohen Berg aus nachhaltig produzierten Kleidungsstücken aufbauen. Dieser Kleidungsberg wird das einzige Eco Fashion Event auf der Bread & Butter sein und soll die Besucher auf das Thema nachhaltiger Mode aufmerksam machen. Die Kleidung wird von den Partnerbrands KuyichiJackpot und Komodo zur Verfügung gestellt. Ausgewählte DesignerInnen werden vor Ort aus den Kleidungsstücken des Fashion-Mountains Unikate erstellen, die es bei einer drei Mal täglich stattfindenden Verlosung zu gewinnen gibt. Die Erlöse des Losverkaufs gehen direkt an eine Kooperative von Baumwollfarmern aus dem Netzwerk von MADE-BY.

Premium
Auf der Premium wird am 3. Juli 2009 um 14.30 Uhr ein Symposium mit dem Titel „Green Brands & Styles“ stattfinden. Namhafte Vertreter der Green-Lifestyle-Szene, wie Jackie Andrews (Ex Stella McCartney), Eivind Pytte Odegard (FIN, Norwegen), Allanna McAspurn (Ethical Fashion Forum und MADE-BY UK) sowie Ulrich van Gemmeren (MADE-BY Deutschland) erörtern Eckpunkte organischer und nachhaltiger Textilproduktion. Zusätzlich gibt es ein Info-Terminal und -Personal, das vor Ort auf der Messe anwesend ist.

thekey.to, 5 Elements und Green Showroom
MADE-BY ist auf allen drei Messen präsent. Mobile Einsatzteams werden auf das Thema Nachhaltigkeit in der textilen Produktionskette aufmerksam machen und Informationsmaterial dazu verteilen.

Sämtliche Mitarbeiter, die auf den Berliner Messen im Einsatz sind, arbeiten übrigens ehrenamtlich. Wer sich weiter über MADE-BY informieren will kann dies auf deren Website tun. Dort gibt es auch weitere Infos über das Track&Trace System und die bereits teilnehmenden Marken.

Made-by-logo1 in

MADE-BY Deutschland

Lise-Meitner-Str. 12
79100 Freiburg

Tel.: +49 761 8962505
Fax: +49 761 8962504

Web: www.made-by.org
Mail: infogermany@made-by.org

-> Zur Übersichtskarte
-> Zu weiteren Unternehmen aus dieser Reihe

Lg-share-en in

Keine Kommentare zu Nachhaltige Unternehmen aus Freiburg #03: Die gemeinnützige GmbH MADE-BY

Liste mit Eco-Fashion Online-Shops

Ein guter Freund von mir fragte mich letzte Woche, wo er online guten Gewissens Eco Fashion einkaufen kann. Ich habe ihm ein paar Links zu Eco Fashion Online-Shops geschickt und dachte mir,…

Artwork Eco Fashion Shops3 in

Ein guter Freund von mir fragte mich letzte Woche, wo er online guten Gewissens Eco Fashion einkaufen kann. Ich habe ihm ein paar Links zu Eco Fashion Online-Shops geschickt und dachte mir, dass die Liste auch hier ihren Platz finden sollte. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit und rein alphabetisch sortiert. Eco Fashion Labels, die keinen eigenen Online-Shop haben, sind hier nicht aufgelistet, da sie in den meisten Fällen bei den hier aufgeführten Shops erhältlich sind. Wer eine umfangreiche Liste mit nationalen und internationalen Labels sucht sollte sich unbedingt mal bei Kirsten Broddes ultimativer grüner Liste umschauen.

Update: Diese Liste wird nicht mehr aktualisiert! Ihr findet Sie nun als eigene Seite hier.

 in

armedangels
Online-ShopBlog

.

.

 in

Bekleidungssyndikat
Online-Shop

.

..

 in

bleed Clothing
Online-Shop

.

.

.

 in

B-Dressed
Online-Shop

.

.

 in

better dressed
Online-Shop I Blog

.

.

 in

bgreen
Online-Shop

.

.

 in bio shirt company
Online-Shop

.

.

 in bransparent
Online-ShopBlog

.

.
.

 in care or die
Online-Shop

.

.

 in

caro e.
Online-Shop

.
.

.

 in

Everyday is like sunday
Online-Shop I Blog

.

.

 in Fairix
Online-Shop

.

.

..

 in

fairliebt
Online-Shop

.

.

.

 in Fairticken
Online-Shop

.

.

 in fairtragen
Online-Shop

.

.

 in Fleckchen Erde
Online-Shop

.

.

.

 in

Gizmoroo
Online-Shop

.

.

 in glore
Online-Shop

.

.

.

 in Glücksstoff
Online-Shop I Blog

.

.

 in Greenality
Online-ShopBlog

.

.

 in Grundstoff
Online-Shop

.

.

.

 in Hess Natur
Online-Shop I Blog

.

.

 in Indnat
Online-Shop

.

.

 in Ken Panda
Online-Shop

.

.

 in Kolt liebt Dich
Online-Shop

.

.

.

 in LaissezFair
Online-Shop I Blog

.

.

 in

Living Crafts
Online-Shop

.

.

.

 

 in Liese-Lotte Naturmode
Online-Shop

.

.

.

 in Lueesy
Online-Shop

.

.

.

 in

Menschenskind
Online-Shop

.

.

 in milch
Online-Shop I Blog

.

.

 in Mitos Natur
Online-Shop

.

.

 in monkee clothing
Online-Shop

.

.

.

 in more ethics
Online-Shop

.

.

 in Muso Koroni
Online-Shop

.

.

.

 in

Mr. Nelson ecowear
Online-Shop

.

.

 in Organicc
Online-Shop

.

.

 in Organics101
Online-Shop

 

.

.

 in Pamoyo
Online-ShopBlog

.

.

.

 in RiotCreations
Online-Shop

.

.

 in Slowmo
Online-ShopBlog

.

.

.

 in Sunimar
Online-Shop

.

.

 in Thokk Thokk
Online-Shop

.

.

.

 in true fashion
Online-Shop I Blog

.

.

 in Unique Nature
Online-Shop

.

.

 in von amper
Online-Shop

.

.

.

 in Vontum
Online-Shop I Blog

.

.

.

 in

Wertvoll
Online-Shop

.

.

.

 in Zündstoff Clothing
Online-Shop I Blog

.

.

 in 667 / six six seven
Online-Shop

.

.


Wenn jemand noch weitere Online-Shops kennt, bitte einfach als Kommentar posten.

Lg-share-en in

57 Kommentare zu Liste mit Eco-Fashion Online-Shops

Rückblick BioFach und Bloggertreffen 2009

3 Tage sind nun seit meinem Besuch auf der BioFach in Nürnberg vergangen. Was ist geblieben? Zuerst einmal eine Messe, die in ihrem zwanzigsten Jahr wirklich gigantische Ausmaße angenommen hat….

Biofach 2009 Header in

3 Tage sind nun seit meinem Besuch auf der BioFach in Nürnberg vergangen. Was ist geblieben?

Zuerst einmal eine Messe, die in ihrem zwanzigsten Jahr wirklich gigantische Ausmaße angenommen hat. Die BioFach hat ihre Kinderschuhe längst ausgezogen und läuft inzwischen in großen Schuhen und auf internationalem Parkett. Denn neben der Messe in Nürnberg gibt es die BioFach inzwischen auch in Indien, China, Japan, den USA und Brasilien. Dass man von der ursprünglichen Aufstellung der Messe inzwischen nicht mehr viel sehen kann hat einige Besucher, die ich getroffen habe, erstaunt. Mich wundert es nicht, dass mit der Bio-Branche inzwischen richtig Geld verdient wird und auch konventionelle Lebensmittel-Hersteller auf den Zug aufgesprungen sind.

Ist das nun gut oder schlecht? In Hinsicht auf die Verbreitung der ökologischen Anbauweise von Lebensmitteln, der artgerechteren Tierhaltung und der Möglichkeit eine breitere Auswahl an Bio-Produkten zu erhalten, finde ich es erstmal begrüßenswert, dass Bio mehr und mehr zum Mainstream wird. Dass dabei allerdings auch negative Effekte, wie der zunehmende Import von Lebensmitteln aus anderen Ländern, entstehen, darf man nicht vergessen. Die Nachfrage nach Bio-Produkten ist inzwischen so hoch, dass die deutsche Landwirtschaft nicht mehr mit der Produktion nachkommt. In Hinsicht auf den transportbedingten CO2-Ausstoß keine wirklich erfreuliche Entwicklung. Bedenklich fand ich auch die Verpackungslösungen einiger Hersteller. In den Verpackungen stecken zwar Bio-Produkte drin, aber die Art und Weise wie diese verpackt sind, ist teilweise wenig ökologisch. Das fällt insbesondere bei Premium-Herstellern auf, die ihren Produkten neben einer Alu-Verpackung auch noch einen dicken bedruckten Karton verpassen, der in einigen Fällen nicht mal aus Recycling-Materialien besteht. Hier sind echte Alternativen gefragt und die gibt es inzwischen auch. Interessant war auch Halle 3 in der sich Aussteller präsentierten, die organic & fair-Produkte im Angebot hatten. Ein paar Eindrücke von der Messe und den Ständen gibt es hier.

Neben den Bio-Lebensmitteln hat mich insbesondere der Textilbereich interessiert. Dieser war relativ zentral gelegen, im Umfang allerdings (noch) relativ klein. Es war aber auch das erste Jahr, in dem Textilhersteller einen Platz auf der BioFach gefunden haben. Ich hoffe, dass der Bereich nächstes Jahr noch erweitert und dann vielleicht auch um ein paar Eco-Fashion Start-Ups bereichert wird. Bilder von der Textil Area gibt es hier.

Neben dem Messegeschehen habe ich mich gefreut bereits vor dem Bloggertreffen ein paar neue Menschen kennenzulernen. Die Offenheit und Bereitschaft zum Austausch finde ich immer wieder beeindruckend. Das Bloggertreffen am Freitag Abend, zu dem knapp 40 Blogger aus Deutschland und Österreich kamen, fand ebenfalls im Messezentrum der Messe Nürnberg statt. Besten Dank an die gute Organisation, die technische Infrastruktur während der gesamten Messezeit sowie Speis und Trank. Es war wirklich spannend einige Blogger persönlich kennenzulernen und einen „Offline-Austausch“ zu führen. Mein Fazit: Eine durchweg gelungene Veranstaltung! Eine Liste der Teilnehmer des Bloggertreffens und eine Blogschau gibt es auf bloggertreffen.org. Danke noch mal an Michael Wenzl für die Einrichtung des Blogs.

Lg-share-en in

Keine Kommentare zu Rückblick BioFach und Bloggertreffen 2009

Kirsten Brodde und Saubere Sachen

Auf der BioFach habe ich Kirsten Brodde kennengelernt. Ich lese schon seit dem ersten Posting ihr Blog „Grüne Mode“ und habe mich gefreut sie persönlich gesehen zu haben. Kirsten hat…

Auf der BioFach habe ich Kirsten Brodde kennengelernt. Ich lese schon seit dem ersten Posting ihr Blog „Grüne Mode“ und habe mich gefreut sie persönlich gesehen zu haben. Kirsten hat gerade ihr Buch „Saubere Sachen – Wie man grüne Mode findet und sich vor Öko-Etikettenschwindel schützt“ herausgebracht. Ich selbst habe es noch nicht gelesen, werde es mir jetzt aber direkt bei glore bestellen.

Saubere-sachen3 in

In Zusammenarbeit mit Utopia hat sich Kirsten neulich übrigens mit Michalis Pantelouris auf eine saubere Einkaufstour durch Hamburg begeben. Hier das Video dazu:

[pro-player width=’530′ height=’350′ type=’video‘]http://www.youtube.com/watch?v=6jCM3dWlbgQ&hl=de&fs=1[/pro-player]

Das Buch kann man im Shop bei glore bestellen.

Lg-share-en in

Keine Kommentare zu Kirsten Brodde und Saubere Sachen

fairliebt mit Design-Relaunch und eigener DOB-Kollektion

Pünktlich zur BioFach hat sich bei den sympathischen Hamburgern von fairliebt einiges getan. Neben dem Relaunch der Website gibt es jetzt zusätzlich zu den Shirts eine eigene Linie mit Damenoberbekleidung….

Pünktlich zur BioFach hat sich bei den sympathischen Hamburgern von fairliebt einiges getan. Neben dem Relaunch der Website gibt es jetzt zusätzlich zu den Shirts eine eigene Linie mit Damenoberbekleidung. Titel der Frühjahr/Sommer Kollektion 2009: „Tropen, jetzt!“ In Zusammenarbeit mit der Modedesignerin Katrin Rieber entstanden schlichte aber mit schönen Details versehene Röcke, Kleider und Oberteile. Die Bio-Baumwolle kommt aus der türkischen Ägäis (GOTS-zertifiziert) und wird in Hamburg verarbeitet. 

Fairliebt 04 in

Farliebt 03 in

Img 2384 in

Erfreulich ist auch, dass der Online-Shop erneuert wurde. Weitere Infos bei fairliebt oder auch auf im Blog bei korrekte-klamotten.de

Lg-share-en in

Keine Kommentare zu fairliebt mit Design-Relaunch und eigener DOB-Kollektion

Online-Shop: kolt. textil veredelt

„kolt. textil veredelt“ ist ein kleines aber feines Mode-Label mit Sitz in Berlin Prenzlauer Berg. kolt druckt auschließlich auf fair-produzierten und hochwertig gearbeiteten Kleidungsstücken. Die meisten T-Shirts bestehen aus 100% Bio-Baumwolle. Der Online-Shop ist…

Kolt-textil-veredelt in „kolt. textil veredelt“ ist ein kleines aber feines Mode-Label mit Sitz in Berlin Prenzlauer Berg. kolt druckt auschließlich auf fair-produzierten und hochwertig gearbeiteten Kleidungsstücken. Die meisten T-Shirts bestehen aus 100% Bio-Baumwolle. Der Online-Shop ist gut aufgebaut und leicht zu bedienen. Die Prints gefallen mir zum Großteil recht gut. Ich habe mir ein T-Shirt der aktuellen Kollektion bestellt und die Qualität des Materials und des Drucks macht einen guten Eindruck. Mittwochs und Freitags kann man übrigens zwischen 14 und 20 Uhr im Atelier in der Stubbenkammerstr. 3 vorbeischauen und sich einen Eindruck vor Ort machen. Bei anderen Terminwünschen freut sich Elke Löb auch über einen Anruf unter Tel. 030 51059074 oder eine Mail contact@koltliebtdich.de

Kolt Galerie in

Kolt Labels in

www.koltliebtdich.de
kolt bei MySpace

Keine Kommentare zu Online-Shop: kolt. textil veredelt

Tippen Sie auf das Feld unten und drücken Sie die Eingabetaste.