Sebastian Backhaus

Sebastian Backhaus

Marketing, Medien und Nachhaltigkeit

Kategorie: Web-Trends

Tools of Change: Das Internet, Social Media und der Arabische Frühling

Am vergangenen Samstag war ich auf der re:campaign in der Kalkscheune in Berlin und habe drei Vorträge bzw. Workshops dokumentiert. Ihr findet diese Beiträge auch auf der Seite der re:campaign,…

Recaimpaign Logo Gerade in Am vergangenen Samstag war ich auf der re:campaign in der Kalkscheune in Berlin und habe drei Vorträge bzw. Workshops dokumentiert. Ihr findet diese Beiträge auch auf der Seite der re:campaign, trotzdem gibt es hier im Blog jetzt eine weitere Verwertung der Dokumentation.

Keine Kommentare zu Tools of Change: Das Internet, Social Media und der Arabische Frühling

WeGreen: Transparenzmaschine für mehr Nachhaltigkeit

WeGreen, die Suchmaschine, die Transparenz im Bereich Nachhaltigkeit schafft, gibt es schon etwas länger und ich hatte bisher noch gar nicht darüber berichtet. Nach einem Relaunch kommt die Plattform jetzt mit…

WgLogoHomepage-300x48 in WeGreen, die Suchmaschine, die Transparenz im Bereich Nachhaltigkeit schafft, gibt es schon etwas länger und ich hatte bisher noch gar nicht darüber berichtet. Nach einem Relaunch kommt die Plattform jetzt mit erweiterten Features und neuem Erscheinungsbild daher: Mit der Nachhaltigkeitsampel beantwortet das Angebot die Frage wie ökologisch, sozial und transparent Unternehmen, Marken und Produkte sind. Darüber hinaus können Nutzer von WeGreen die Nachhaltigkeit von Unternehmen selbst bewerten und Unternehmen darauf antworten.

5 Kommentare zu WeGreen: Transparenzmaschine für mehr Nachhaltigkeit

Empfehlenswerter Leitfaden aus dem Nest: Social Media für NGOs

Frisch aus dem kosmopolitischen Berliner Hause Nest: Der Leitfaden „Social Media für NGOs“. In diesem Jahr fast doppelt so viele Seiten und um 10 Gastbeiträge reicher. Die zweite Auflage des…

Social-media-ngos-210x300 in Frisch aus dem kosmopolitischen Berliner Hause Nest: Der Leitfaden „Social Media für NGOs“. In diesem Jahr fast doppelt so viele Seiten und um 10 Gastbeiträge reicher. Die zweite Auflage des Leitfadens erscheint im Frühjahr 2011. Mehr Gewicht liegt dieses Mal auf den Themen Kampagnenstrategie, Newsletter und Facebook. Darüber hinaus sei noch auf zwei Tage hingewiesen, die man sich fett im Kalender anstreichen sollte: Die re:campaign (NGO-Fachkonferenz für Online-Kampagnen) findet am 16. und 17. April in der Kalkscheune in Berlin statt. Nach dem positiven Feedback zur Premiere 2010 haben sich die Veranstalter wieder einiges vorgenommen:

2 Kommentare zu Empfehlenswerter Leitfaden aus dem Nest: Social Media für NGOs

Drittes Twestival am 24. März 2011

Twestival: Twittern, feiern und spenden am 24. März 2011. Für das dritte Twestival werden wie jedes Jahr Freiwillige, Spender und Sponsoren gesucht. Alles begann mit nur einem Tweet. Drei Twestivals später…

Twestival1 in Twestival: Twittern, feiern und spenden am 24. März 2011. Für das dritte Twestival werden wie jedes Jahr Freiwillige, Spender und Sponsoren gesucht. Alles begann mit nur einem Tweet. Drei Twestivals später haben sich weltweit bereits 200 Städte an den Charity-Events beteiligt. Freiwillige Twitter-User organisieren online Spendenveranstaltungen. Gefeiert wird offline und das für einen guten Zweck. Alle eingenommenen Gelder gehen zu 100 Prozent an gemeinnützige Organisationen. Dabei kamen bis heute 800.000 Euro zusammen, die an Wasser- und Bildungsprojekte weitergeleitet wurden. Der Countdown läuft: Das Twestival 2011 ist bereits in vier Wochen. Interessierte können sich noch bis zum 10. März 2011 online bewerben. Bis jetzt haben sich drei deutsche Städte angemeldet.

Keine Kommentare zu Drittes Twestival am 24. März 2011

Carrotmob-Vortrag bei slideshare

Letzte Woche habe ich auf der BioFach Konferenz über die Carrotmob-Bewegung gesprochen. Den Vortrag gibt es jetzt auch bei slideshare. Die anschließende Diskussion drehte sich grundsätzlich um ähnliche Fragen wie…

Bildschirmfoto-2011-02-22-um-20 12 25-300x240 in Letzte Woche habe ich auf der BioFach Konferenz über die Carrotmob-Bewegung gesprochen. Den Vortrag gibt es jetzt auch bei slideshare. Die anschließende Diskussion drehte sich grundsätzlich um ähnliche Fragen wie auch in den beiden letzten Jahren: Wer darf unterstützt werden? > Bio oder konventionell? > Klein oder groß? Dürfen Unternehmen Carrotmobs veranstalten? > Freiwilliges Engagement einer Gruppe oder Marketingmaßnahme von Unternehmen? Und dann? > Carrotmob oder Boykott? > Beides bitte!

Keine Kommentare zu Carrotmob-Vortrag bei slideshare

123WIR: Das neue Netzwerk der Deutschen Welthungerhilfe

Die Deutsche Welthungerhilfe befindet sich kurz vor dem Launch einer eigenen Community-Plattform. Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es nachstehend schon mal eine exklusive Preview. Die Seite an sich – 123WIR.org – wird…

123wir-300x127 in Die Deutsche Welthungerhilfe befindet sich kurz vor dem Launch einer eigenen Community-Plattform. Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es nachstehend schon mal eine exklusive Preview. Die Seite an sich – 123WIR.org – wird dann voraussichtlich nächste Woche online gehen. Man erkennt recht schnell worum es geht und welche Features die Community-Website enthalten wird: Eine Übersicht auf die aktuellen Projekte und detaillierte Informationen dazu, die Möglichkeit zu spenden, mehrere Projektblogs, auf denen der aktuelle Stand des jeweiligen Projekts dokumentiert wird, Kommentarfunktionen für Community-Mitglieder, Aktionsübersichten für Unterstützer und die Möglichkeit sich mit Beiträgen und Videos einzubringen, die Möglichkeit sich untereinander zu vernetzen etc. Kurzum: Die gesamte Klaviatur an Community-Möglichkeiten.

1 Kommentar zu 123WIR: Das neue Netzwerk der Deutschen Welthungerhilfe

Gewusst wie: Turn the Tide ist die Lösung für doppelseitiges Drucken

Es ist die Lösung auf ein Problem, das wohl jeder kennt, der sich mit Ausdrucken beschäftigen darf: Wie herum muss man das Blatt im Drucker einlegen, damit die andere Seite…

Bildschirmfoto-2011-02-07-um-19 44 58 in Es ist die Lösung auf ein Problem, das wohl jeder kennt, der sich mit Ausdrucken beschäftigen darf: Wie herum muss man das Blatt im Drucker einlegen, damit die andere Seite bedruckt wird und das auch noch in der richtigen Richtung? Genau so geht es einem meistens, wenn man vor seinem eigenen oder einem anderen Drucker steht und einen doppelseitigen Ausdruck zustande bringen will. Erfreulicherweise verhelfen Tobias Battenberg und Marcel Kamps nun Abhilfe. Ihre Website turn the tide führt den Nutzer in ein paar Schritten zur Lösung des Problems.

1 Kommentar zu Gewusst wie: Turn the Tide ist die Lösung für doppelseitiges Drucken

Auszeichnung als Beitrag zur UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung

Ich habe vor ein paar Tagen die erste Auszeichnung für meinen Blog erhalten. Und das von niemand geringerem als der UNESCO bzw. dem Nationalkomitee der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“. Aus…

Logo UN Dekade Beitrag1-127x300 in Ich habe vor ein paar Tagen die erste Auszeichnung für meinen Blog erhalten. Und das von niemand geringerem als der UNESCO bzw. dem Nationalkomitee der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“. Aus der Begründung: „Sie werden als Einzelbeitrag ausgezeichnet, da die Jury ihre Initiative als Informationsmedium ansieht, das einen wichtigen Beitrag zur Bildung für nachhaltige Entwicklung leistet. … Die Jury würdigte in Ihrem Blog insbesondere das Ziel der Wissensvermittlung für nachhaltige Entwicklung und die Vernetzung von Akteuren aus diesem Bereich. Der Fokus liegt auf dem Bereich Medien, es werden aber alle Themengebiete der Nachhaltigkeit angesprochen, was die Jury überzeugte.“ Ich freue mich riesig über diese Auszeichnung, die mich weiterhin darin bestärkt über nachhaltige Themen zu bloggen. Alle bisher ausgezeichneten Projekte und Beiträge der UN-Dekade findet Ihr auf dieser Übersichtsseite.

3 Kommentare zu Auszeichnung als Beitrag zur UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung

REC A FAIR: Kurzfilmwettbewerb für den Fairen Handel gestartet

Es ist tatsächlich die erste Facebook-Anzeige, die mich interessiert hat und die ich deshalb bewusst angeklickt habe. Es handelt sich hierbei um den Kurzfilmwettbewerb REC A <FAIR des Forum Fairer…

Recafair Banner 1 in Es ist tatsächlich die erste Facebook-Anzeige, die mich interessiert hat und die ich deshalb bewusst angeklickt habe. Es handelt sich hierbei um den Kurzfilmwettbewerb REC A <FAIR des Forum Fairer Handel. Aus der Beschreibung des Kurzfilmwettbewerbs: „Dreh Deinen Kurzfilm zum Fairen Handel und gewinne 10.000 Euro. Das Forum Fairer Handel ruft erfahrene Amateurfilmer, Filmstudenten und professionelle Filmemacher auf, Kurzfilme für das Internet zu kreieren, die die Idee des Fairen Handels auf kreative Art vermitteln und den Fairen Handel bekannt machen.“

Keine Kommentare zu REC A FAIR: Kurzfilmwettbewerb für den Fairen Handel gestartet

Vortrag auf der BioFach-Konferenz

Diesen Monat findet die BioFach-Messe in Nürnberg (16. bis 19. Februar 2011) und der weltweit größte Bio-Kongress mit über 140 Einzelveranstaltungen statt. Ich freue mich in diesem Zusammenhang auf unseren Vortrag, den…

BF2011 Logo Rgb Orange-300x64 in Diesen Monat findet die BioFach-Messe in Nürnberg (16. bis 19. Februar 2011) und der weltweit größte Bio-Kongress mit über 140 Einzelveranstaltungen statt. Ich freue mich in diesem Zusammenhang auf unseren Vortrag, den Christoph Harrach im Rahmen der Mini KarmaKonsum Konferenz organisiert hat. Zusammen mit ihm und Andrea Nienhaus spreche ich über Öko 2.0: Von Carrotmobs, Eco-Design und Online-Communities.

1 Kommentar zu Vortrag auf der BioFach-Konferenz

Online-Fundraising-Instrumente: Die Map for Good

Die Map for Good sieht 1. sehr schick aus und zeigt 2. insgesamt 53 empfehlenswerte Websites und Tools, die jedem, der sich mit (Online-)Fundraising beschäftigt, empfohlen seien. Alle aufgelisteten Instrumente sind von…

Map-for-good-212x300 in Die Map for Good sieht 1. sehr schick aus und zeigt 2. insgesamt 53 empfehlenswerte Websites und Tools, die jedem, der sich mit (Online-)Fundraising beschäftigt, empfohlen seien. Alle aufgelisteten Instrumente sind von den Machern der Seite fundraising 2.0 für die Map for Good recherchiert und alphabetisch sortiert worden. Es handelt sich um die erste Version der Map for Good. Über Hinweise zur Verbesserung und Ergänzung freuen sich die Herausgeber. Hinterlasst auf deren Seite einen Kommentar oder schickt ihnen eine E-Mail.

Keine Kommentare zu Online-Fundraising-Instrumente: Die Map for Good

Tippen Sie auf das Feld unten und drücken Sie die Eingabetaste.