Sebastian Backhaus

Sebastian Backhaus

Marketing, Medien und Nachhaltigkeit

Kategorie: Nützliche Tools

Die App von Changers: CO2 fit

Changers aus Potsdam sind vor rund 3 Jahren mit ihrem Solarladegerät bekannt geworden. Den Gedanken an eine eigene Community haben die Gründer von Anfang an verfolgt. Jetzt haben sie neben…

Changers aus Potsdam sind vor rund 3 Jahren mit ihrem Solarladegerät bekannt geworden. Den Gedanken an eine eigene Community haben die Gründer von Anfang an verfolgt. Jetzt haben sie neben der bestehenden Solar-Community eine App gelauncht: CO2 fit. Sobald man die kostenlose App gestartet hat, stellt man ein, wie man mobil sein wird: Mit dem Rad, mit öffentlichen Verkehrsmitteln wie Bus oder Bahn, mit dem Zug, dem Auto oder dem Flugzeug. Die App misst daraufhin wie schnell und weit man unterwegs ist und kalkuliert die CO2 Bilanz der zurückgelegten Wegstrecke. Danach wird die eingesparte bzw. erzeugte Menge CO2 dem eigenen Konto zugerechnet. Hat man mehr CO2 eingespart als verursacht, bekommt man dafür Recoins – die digitale Währung der Changers.

1 Kommentar zu Die App von Changers: CO2 fit

Velogista – Faire und ökologische Logistik-Genossenschaft

Seit Mitte des Jahres bin ich selbst Besitzer eines Lastenrads (ein Bullitt von Larry vs Harry aus Kopenhagen). Im Nachhinein betrachtet war es eine der besten Investitionen überhaupt. In Berlin…

Velogista Logo-300x300 in Seit Mitte des Jahres bin ich selbst Besitzer eines Lastenrads (ein Bullitt von Larry vs Harry aus Kopenhagen). Im Nachhinein betrachtet war es eine der besten Investitionen überhaupt. In Berlin hat vor kurzem Velogista den Betrieb aufgenommen. Das Kernangebot von Velogista sind Gewerbetransporte mit Elektro-Lastenrädern. Die Transporte sind umweltfreundlich und zuverlässig. Als Genossenschaft fühlen sie sich zudem sozialen und ökologischen Werten verpflichtet. Laut Auskunft von Velogista entfallen rund 50% des täglichen Autoverkehrs in Berlin auf den „innerstädtischen Wirtschaftsverkehr“. Die Folge: Verstopfte Straßen und unnötige Emissionen, die Mensch und Umwelt belasten. Velogista kann den Großteil konventioneller Lieferfahrzeuge durch Elektro-Lastenräder ersetzen.

1 Kommentar zu Velogista – Faire und ökologische Logistik-Genossenschaft

Repair Cafés in Deiner Nähe

Das Repair Café. Ein Ort, an dem man alleine oder gemeinsam kaputte Dinge repariert. Ehrenamtlich, ressourcenschonend und unterhaltsam. Prädikat: wertvoll! Die Bewegung wächst und es entstehen gefühlt täglich neue Treffpunkte….

Repair Cafe-300x80 in Das Repair Café. Ein Ort, an dem man alleine oder gemeinsam kaputte Dinge repariert. Ehrenamtlich, ressourcenschonend und unterhaltsam. Prädikat: wertvoll! Die Bewegung wächst und es entstehen gefühlt täglich neue Treffpunkte. Auf der Website der Repair Cafés gibt es jetzt die Übersicht mit allen Locations. In Deutschland wird die Initiative durch die Anstiftung Ertomis unterstützt. In diesem Zusammenhang sei auch noch auf die Initiative „Murks? Nein Danke“ von Stefan Schridde hingewiesen, die sich seit Jahren sehr engagiert mit dem Thema geplante Obsoleszenz auseinandersetzt.

1 Kommentar zu Repair Cafés in Deiner Nähe

Taste of Heimat

Relativ frisch im Netz ist die Plattform „Taste of Heimat“, die  ein Kommunikations- und Informations-Netzwerk für Produzenten, Anbieter und Verbraucher regionaler Lebensmittel aufbauen möchte. Darüber hinaus sollen die Entwicklung nachhaltiger lokaler Strukturen…

Taste Of Heimat in Relativ frisch im Netz ist die Plattform „Taste of Heimat“, die  ein Kommunikations- und Informations-Netzwerk für Produzenten, Anbieter und Verbraucher regionaler Lebensmittel aufbauen möchte. Darüber hinaus sollen die Entwicklung nachhaltiger lokaler Strukturen gefördert sowie eine ressourcenschonende Lebensführung und gesunde Ernährung unterstützt werden. Die Plattform befindet sich noch im Aufbau und die meisten Einträge befinden sich derzeit in NRW, dem Bundesland, aus dem die Initiative stammt.

Keine Kommentare zu Taste of Heimat

bikesale – der Fahrradmarkplatz

Seit ein paar Monaten am Start und nun endlich mal verlinkt sei die Seite bikesale, auf der man komfortabel Räder verkaufen und natürlich auch kaufen kann. Darüber hinaus: gebrauchte Teile,…

Bikesale in Seit ein paar Monaten am Start und nun endlich mal verlinkt sei die Seite bikesale, auf der man komfortabel Räder verkaufen und natürlich auch kaufen kann. Darüber hinaus: gebrauchte Teile, Zubehör und Radbekleidung. Wem ebay zu unübersichtlich und breit aufgestellt ist, mag einen an der speziell auf alles rund ums Rad zugeschnittenen erfeuen.

Keine Kommentare zu bikesale – der Fahrradmarkplatz

reCampaign am 24. und 25. März 2014 in der Heinrich-Böll-Stiftung in Berlin

Bei der jährlich stattfindenden reCampaign diskutieren rund 300 Gäste aus NGOs, Stiftungen und Politik über Kampagnen und Kommunikation im Netz. In Keynotes, Workshops, Panels und dem Barcamp sprechen unsere Expert/innen und Teilnehmer/innen…

Logo in Bei der jährlich stattfindenden reCampaign diskutieren rund 300 Gäste aus NGOs, Stiftungen und Politik über Kampagnen und Kommunikation im Netz. In Keynotes, Workshops, Panels und dem Barcamp sprechen unsere Expert/innen und Teilnehmer/innen über Fehler und Best-Practices; Trends für morgen und Tipps für die alltägliche Online-Arbeit. Die Veranstaltung beschäftigt sich auch dieses Jahr wieder mit zahlreichen Fragen: Wie schafft man den Sprung von der analogen zur digitalen Organisation? Was bedeutet die Allgegenwärtigkeit mobiler Vernetzung für die Kampagnenarbeit von NGOs? Und wie können aus losen Netzwerken durchsetzungsfähige und dauerhafte Bewegungen entstehen?

Keine Kommentare zu reCampaign am 24. und 25. März 2014 in der Heinrich-Böll-Stiftung in Berlin

Bundespreis Ecodesign 2013

Die Nominierten für den Bundespreis Ecodesign stehen fest! Und die Gewinner in Kürze auch, denn am 11. November 2013 werden sie im BMU in Berlin präsentiert. Von kleinen netten Gadgets…

Bildschirmfoto-2013-11-02-um-00 45 52-300x249 in Die Nominierten für den Bundespreis Ecodesign stehen fest! Und die Gewinner in Kürze auch, denn am 11. November 2013 werden sie im BMU in Berlin präsentiert. Von kleinen netten Gadgets bis hin zu echten Lösungen ist dieses Jahr wieder viel dabei. Anschauen könnt Ihr Euch alle Nominierten auf dieser Seite. Ich bin nächsten Montag auf der Preisverleihung und bin gespannt, wer das Rennen machen wird.

 

 

Keine Kommentare zu Bundespreis Ecodesign 2013

Fairnopoly – dreh das Spiel um

Vor kurzem frisch gelauncht wurde Fairnopoly – „ein fairer Online-Marktplatz in Hand der Nutzer*innen“. Als Sozialunternehmen möchte Fairnopoly eine faire Alternative zu den bestehenden großen Online-Marktplätzen bieten: Auf dem Marktplatz kann praktisch jede Art…

Fairnopoly in Vor kurzem frisch gelauncht wurde Fairnopoly – „ein fairer Online-Marktplatz in Hand der Nutzer*innen“. Als Sozialunternehmen möchte Fairnopoly eine faire Alternative zu den bestehenden großen Online-Marktplätzen bieten: Auf dem Marktplatz kann praktisch jede Art von Artikeln und Dienstleistungen angeboten werden. Bis heute wurden bereits über 5.000 Artikel eingestellt. Zugleich ist Fairnopoly aufgrund von drei Kernelementen besonders fair:

2 Kommentare zu Fairnopoly – dreh das Spiel um

Phonebloks – das intelligente Smartphone-Konzept

Dieses Video macht gerade mächtig die Runde und verbreitet sich rasend schnell im Netz. Warum? Weil darin ein Konzept für ein Smartphone (von Dave Hakkens) vorgestellt wird, das anders ist…

Phonebloks-300x139 in Dieses Video macht gerade mächtig die Runde und verbreitet sich rasend schnell im Netz. Warum? Weil darin ein Konzept für ein Smartphone (von Dave Hakkens) vorgestellt wird, das anders ist als alles, was wir bisher gesehen haben. Daumen drücken, dass sich Phonebloks – a phone worth keeping – umsetzen lässt und wir endlich wegkommen von unfair und unsauber produzierten Wegwerfprodukten! Unterstützt das Projekt unbedingt auf der Thunderclap Seite! In diesem Zusammenhang sei auch noch auf das Fairphone und Murks? Nein Danke! hingewiesen.

Keine Kommentare zu Phonebloks – das intelligente Smartphone-Konzept

Buchempfehlung: Stadt der Commonisten – Neue urbane Räume des Do it yourself

Frisch erschienen im Transcript Verlag: Das neue Buch von Andrea Baier, Christa Müller und Karin Werner mit dem Titel „Stadt der Commonisten – Neue urbane Räume des Do it yourself“. Ein wunderschönes…

Stadt-der-Commonisten-223x300 in Frisch erschienen im Transcript Verlag: Das neue Buch von Andrea Baier, Christa Müller und Karin Werner mit dem Titel „Stadt der Commonisten – Neue urbane Räume des Do it yourself“. Ein wunderschönes Buch über die neue Generation der Do-it-yourself-Aktivisten, die die postfordistische Stadt als Labor für soziale, politische, ökologische und ästhetische Experimente nutzt. Ob im Gemeinschaftsgarten oder im FabLab, ob in Offenen Werkstätten oder bei Tausch-Events – überall hinterfragen die Protagonistinnen und Protagonisten das Verhältnis von Konsum und Produktion, problematisieren den Warencharakter der Dinge und des in ihnen eingeschlossenen Wissens.

Keine Kommentare zu Buchempfehlung: Stadt der Commonisten – Neue urbane Räume des Do it yourself

Gewinnspiel: Solarbetriebene Energiereserve ClicLite

Heute könnt Ihr mal wieder was gewinnen – und zwar die ClicLite. Die ClicLite ist der weltweit kleinste Solarlader und wiegt nur 30g. Mit diesem mobilen Solar-Ladegerät kann man sein Handy…

ClicLite-300x175 in Heute könnt Ihr mal wieder was gewinnen – und zwar die ClicLite. Die ClicLite ist der weltweit kleinste Solarlader und wiegt nur 30g. Mit diesem mobilen Solar-Ladegerät kann man sein Handy oder Smartphone nachladen und somit ungefähr eine Stunde zusätzlicher Sprechzeit gewinnen. Der Akku der ClicLite kann darüber hinaus auch über ein USB-Kabel geladen werden. Zusätzlich hat die ClicLite ein integriertes LED-Licht, welches in drei Helligkeitsstufen leuchtet und somit eine kleine Taschenlampe ersetzt. Entwickelt, designt und hergestellt wird die ClicLite in Berlin.

8 Kommentare zu Gewinnspiel: Solarbetriebene Energiereserve ClicLite

Leitfaden Internet für NGOs

Der Leitfaden „Internet für NGOs“ präsentiert auf mehr als 90 Seiten Tipps, Tools und Checklisten rund um das Thema Internet: Wie arbeite und kommuniziere ich online? Wie kann ich online Menschen…

Leitfaden-Internet-fuer-NGOs in Der Leitfaden „Internet für NGOs“ präsentiert auf mehr als 90 Seiten Tipps, Tools und Checklisten rund um das Thema Internet: Wie arbeite und kommuniziere ich online? Wie kann ich online Menschen für die gute Sache mobilisieren? Wie gehe ich digital-soziale Trends richtig an? Auf der Website www.ngoleitfaden.org können jetzt alle Texte nachgelesen und der Leitfaden auch als Broschüre bestellt werden. Die Macher wollten den Leitfaden eigentlich verkaufen, stattdessen wagen sie dieses Mal ein Experiment: Du kannst einfach spenden und den Betrag selbst festlegen…

Keine Kommentare zu Leitfaden Internet für NGOs

Tippen Sie auf das Feld unten und drücken Sie die Eingabetaste.