Buchempfehlung: Stadt der Commonisten – Neue urbane Räume des Do it yourself

Stadt-der-Commonisten-223x300 in Buchempfehlung: Stadt der Commonisten – Neue urbane Räume des Do it yourselfFrisch erschienen im Transcript Verlag: Das neue Buch von Andrea Baier, Christa Müller und Karin Werner mit dem Titel „Stadt der Commonisten – Neue urbane Räume des Do it yourself“. Ein wunderschönes Buch über die neue Generation der Do-it-yourself-Aktivisten, die die postfordistische Stadt als Labor für soziale, politische, ökologische und ästhetische Experimente nutzt. Ob im Gemeinschaftsgarten oder im FabLab, ob in Offenen Werkstätten oder bei Tausch-Events – überall hinterfragen die Protagonistinnen und Protagonisten das Verhältnis von Konsum und Produktion, problematisieren den Warencharakter der Dinge und des in ihnen eingeschlossenen Wissens.

Aus der Buchbeschreibung: „Dieser Bildband kombiniert visuelle Streifzüge durch die neuen urbanen Räume des Selbermachens mit anregenden Zeitdiagnosen. Die Beiträge veranschaulichen: Die jungen Urbanen setzen nicht auf Opposition, sondern folgen dem Bedürfnis nach »echter Demokratie«, indem sie (Atmo-)Sphären des Teilens und Tauschens schaffen. Sie praktizieren kollaborativen Konsum und bespielen den öffentlichen Raum nach Commonisten-Art.“

Fazit: Inhaltlich und optisch eine echte Bereicherung für meinen Bücherschrank und somit eine klare Kaufempfehlung!

IMG 7981a-528x396 in Buchempfehlung: Stadt der Commonisten – Neue urbane Räume des Do it yourself

Autoren: Andrea Baier, Christa Müller, Karin Werner
Titel: Stadt der Commonisten – Neue urbane Räume des Do it yourself
Mai 2013, 232 Seiten, kart., 450 farbige Abbildungen, 24,90 €, ISBN 978-3-8376-2367-3

Weitere Infos: Transcript Verlag / Anstiftung Artemis / Urban Gardening



Hinterlasse einen Kommentar

Comment moderation is enabled, no need to resubmit any comments posted.