Mehr Mobilität: Mit wheelmap.org rollstuhlgerechte Orte finden

Wheelmap Logo-300x107 in Mehr Mobilität: Mit wheelmap.org rollstuhlgerechte Orte findenLängst überfällig, dass ich endlich mal auf wheelmap.org, die erste offene Datenbank für rollstuhlgerechte Orte, hinweise. Schon gewusst: In Deutschland leben ca. 1,6 Millionen Menschen, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind! wheelmap.org (ein Projekt der Sozialhelden, die unter anderem schon durch Pfandtastisch helfen! auf sich aufmerksam machen konnten) ist ein Verzeichnis für rollstuhlgerechte und weniger bis nicht rollstuhlgerechte Orte. Jeder Besucher und Nutzer kann ihm bekannte Orte eintragen, verändern und finden.
 Mit den generierten Daten gibt wheelmap zum einen Orientierung bei der Suche nach rollstuhlgerechten Orten – zum anderen möchte wheelmap „Ortsbesitzer“ motivieren, über Barrierefreiheit in ihren Räumlichkeiten nachzudenken und diese möglichst rollstuhlgerecht umzugestalten. Denn von wheelmap.org profitieren einerseits Rollstuhlfahrer, andererseits auch Menschen mit Rollatoren sowie Familien mit Kinderwagen…

Wheelmap-Karte-528x241 in Mehr Mobilität: Mit wheelmap.org rollstuhlgerechte Orte finden

Das System funktioniert denkbar einfach: Kurz registrieren, bestehenden Ort einstufen oder neu anlegen, speichern, fertig! Im Rahmen der Diskussion um Google Street View kann man am Beispiel von wheelmap.org sehen, wie hilfreich die Aufnahmen von Google in diesem Fall sind! Wenn man einen Ort auf der Karte bei wheelmap.org anklickt, bekommt man – sofern vorhanden – gleich eine Aufnahme von Google Street View mit angezeigt.

Bildschirmfoto-2010-12-02-um-12 20 21-528x161 in Mehr Mobilität: Mit wheelmap.org rollstuhlgerechte Orte finden

Momentan finanziert sich das Projekt ausschließlich über Preis-, Förder- und Spendengelder sowie einer großen Portion ehrenamtliches Engagement der Web- und iPhone-Entwickler. Spenden werden daher dankend – zum Beispiel via Betterplace – entgegengenommen. Das Projekt hat bereits den “Deutschen Engagementpreis 2009“ und den “Deutschen Bürgerpreis 2010“ gewonnen. Raul Krauthausen, einer der kreativen Köpfe hinter wheelmap.org und selbst Rollstuhlfahrer, ist seit ein paar Tagen übrigens auch einer der neuen Ashoka Fellows. Glückwunsch! Hier noch ein Video mit Raul, in dem er über die Problematik von Rollstuhlfahrern spricht und die Idee der wheelmap erklärt:

wheelmap.org: Website I Twitter I Betterplace I iPhone App



Keine Kommentare


Trackbacks

  1. Der Wheelmap-Spot - Sebastian Backhaus

Hinterlasse einen Kommentar

Comment moderation is enabled, no need to resubmit any comments posted.