Greenpeace Australien und Dirty Kev

Großartig! Greenpeace Australien hatte eine wunderbare Idee im Vorfeld des UN-Kimagipfels in Kopenhagen: Stellt Euch eine Welt vor, in der Kevin Rudd (Australiens Premierminister) ein Schimpfwort ist – K#v’n ruddy hell! Genau das könnte nämlich der Fall sein, wenn Kevin Rudd auf der UN-Klimakonferenz Kopenhagen einen „Dirty Deal“ macht.

Wie das aussehen und sich anhören könnte zeigt am besten das Video:

[pro-player width=’530′ height=’350′ type=’video‘]http://www.youtube.com/watch?v=L5H2xRM0APk[/pro-player]

Weitere Infos auf der Website www.dirtykev.org, auf der man auch einen Aufruf an Kevin Rudd schicken und sein eigenes Bild hochladen kann.

Auch die Kampagnen-Motive sind einen Blick wert:

Dirty-kev61-150x150 in Greenpeace Australien und Dirty Kev Dirty-kev51-150x150 in Greenpeace Australien und Dirty Kev Dirty-kev41-150x150 in Greenpeace Australien und Dirty Kev

Dirty-kev31-150x150 in Greenpeace Australien und Dirty Kev Dirty-kev21-150x150 in Greenpeace Australien und Dirty Kev Dirty-kev11-150x150 in Greenpeace Australien und Dirty Kev

Grundsätzlich ist das Ganze wunderbar übertragbar…

Via: Osocio

Lg-share-en in Greenpeace Australien und Dirty Kev



Hinterlasse einen Kommentar

Comment moderation is enabled, no need to resubmit any comments posted.